Zeitungsartikel

Zeitungsartikel vom 28.06.2018 (Heimatbote)

Public Viewing auf der TCAW-Terasse – am 4.8. „Tag der offenen Pizza“
Der Super Gau ist abgewendet – das public viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft auf der neuen Terasse des TCAW-Vereinsheims kann weitergehen. Alle Spiele können dort in allen Stimmungslagen bei gepflegten Getränken und leckeren Pizzen hoffentlich bis zur Endspiel verfolgt werden.
Auch die Medenrunde macht Pause, nachdem die TCAW-Herren 60 Spielgemeinschaft mit dem TV Hausen ihr Nachholspiel am vergangenen Samstag beim SVG Steinheim mit 4:2 gewinnen konnten. Es spielten Göhler (1), Schäfer, Ochs (1) und Ott (1) sowie Göhler/Ochs (1) im Doppel.


Zur Zeit findet das Jugend-Feriencamp zusammen mit der DJK Weiß-Blau Bieber mit der Tennisschule Sven Aldorf in Bieber statt. Für den letzten Samstag in den Sommerferien (4.8.) hat der neue Pächter der TCAW-Gaststätte „Bella Famiglia“ Omid Kazemi zum „Tag der offenen Pizza“
eingeladen. Bei Livemusik können alle Gäste kostenlos die große Auswahl an leckeren Pizzen testen (Getränke sind kostenpflichtig) und in angenehmer Atmosphäre den Start für den zweiten Teil der Tennis-Medenrunde einläuten. Neben den beiden Tabellenführern der Herren und U 12-Junioren liegen dort bekanntlich vier weitere Teams auf Meisterschaftskurs.


Zeitungsartikel vom 21.06.2018 (Heimatbote)

TCAW zweimal Erster und dreimal Zweiter vor der Sommerpause
Sowohl die Herren sowie die U 12 Junioren sind Tabellenerster und drei Teams, die Damen 40 I in der Hessenliga, die Damen 40 II in der Bezirksoberliga und die Herren 30 in der Bezirksoberliga nehmen aussichtsreiche zweite Plätze in der Zwischenbilanz der Punktrunde ein.
Getrübt wurde diese Erfolgsbilanz lediglich durch den schwachen WM-Auftakt unserer Nationalmannschaft, den die TCAWler beim Public Viewing unter der neuen Pergola des Vereinsheims geboten bekamen. Doch Vereinswirt Omid sorgte mit hausgebackenem Kuchen und gutem Kaffee für eine gemütliche Atmosphäre (unser Foto).


Hier die Ergebisse: Die Herren 60 der Spielgemeinschaft mit dem TV Hausen um Kapitän Harald Ott kam zu ihrem ersten Erfolg, wobei Schäfer, Ott und Berdel sowie Schäfer/Berdel im Doppel punkteten. Die Herren 50 II siegten überlegen beim Isenburger TC II mit 7:2; hier sorgten Ruben und Frank Becker, Göhler, Kolczyk und Horlacher im Einzel, sowie Kolczik/Bogner und Becker/Becker im Doppel für Punkte. Auch das zweite 6er-Team, die Herren 30 behielten in einer äußerst ausgeglichenen Begegnung gegen den starken TC Hasselroth mit 5:4 die Oberhand; Fernis, Horwedel, Hein und Sauer im Einzel sowie Fernis/Horwedel steuerten hier die Punkte zum 2. Tabellenplatz bei.
In der Hessenliga gelang den Herren 50 I nach drei Unentschieden beim TC Herborn ihr erster Sieg, der den erneuten Klassenerhalt absichern dürfte. Hier sorgten Hasse und Loos für das 2:2 nach den Einzeln, bevor Hasse/Lehnhardt und Müller/Loos im Doppel das 4:2 besorgten. Das Herrenteam um Mannschaftsführer Patrick Braun kam zu einem nie gefährdeten 6:0-Erfolg gegen den Bischofsheimer TV II und kommt damit dem Aufstieg immer näher; es siegten Justus, Galitz, Foik, Braun und Bedner. Erneut keine Chance hatten die Herren 65 beim 1:5 gegen Witzenhausen, Friedemeyer holte den Ehrenpunkt.
Gut sieht es dagegen bei den U 12-Junioren aus, die beim TC Bruchköbel mit 4:2 die Oberhand und die Tabellenführung behielten; Milos Sretic, David Ullrich und Aaron Richter im Einzel, sowie Ullrich/Richter im Doppel holten die Punkte. Die U 14 Spielgemeinschaft mit DJK Bieber kam in einer bis in die Nacht dauernden Begegnung , die erst kurz vor Mitternacht in der Halle beendet werden konnte, zu einem verdienten 3:3 Unentschieden.
3:3 trennten sich auch die Damen 60 in der Gruppenliga vom BW Waldschwimmbad; hier gewannen Bernemann und Dybeck ihre Einzel sowie Bernemann/Brand das Doppel. Die Damen 40 I siegten in der Hessenliga gegen SKG Frankfurt mit 4:2. Nach 2:2 im Einzel durch Kralle und Horlacher gewannen Kralle/Horlacher und Friese/Rupp ihre Doppel. Noch besser machten es die Damen 40 II beim 5:1 gegen den TC Gründau. Auth, Ullrich-Brosch und Zahn sorgten für die 3:1-Führung, bevor beide Doppel von Auth/Zahn und Kalt/Rössner gewonnen wurden. Hier kommt es am 11.08.
beim punktgleichen Tabellenführer THC Hanau zum show down um die Meisterschaft. Erneut sieglos blieb die Damen-Spielgemeinschaft mit Lämmerspiel bei 0:6 gegen SSG Langen.


Zeitungsartikel vom 19.06.2018 (Offenbach-Post)

TCAW zweimal Erster und viermal Zweiter bei Tennis-Halbzeit

Sowohl die Herren wie die U 12 Junioren sind Tabellenerster und vier Teams, die Damen 40 I in der Hessenliga, die Damen 40 II in der Bezirksoberliga, die Herren 30 in der Bezirksoberliga und die Herren 70 in der Gruppenliga nehmen aussichtsreiche zweite Plätze vor der Sommerpause ein.


Hier die Ergebisse: Die Herren 60 der Spielgemeinschaft mit dem TV Hausen um Kapitän Harald Ott kam zu ihrem ersten Erfolg, wobei Schäfer, Ott und Berdel sowie Schäfer/Berdel im Doppel punkteten. Die Herren 50 II siegten überlegen beim Isenburger TC II mit 7:2; hier sorgten Ruben und Frank Becker, Göhler, Kolczyk und Horlacher im Einzel, sowie Kolczik/Bogner und Becker/Becker im Doppel für Punkte. Auch das zweite 6er-Team, die Herren 30 ( unser Foto zeigt den seit Wochen in Topform spielenden Jörg Fernis ) behielten in einer äußerst ausgeglichenen Begegnung gegen den starken TC Hasselroth mit 5:4 die Oberhand; Fernis, Horwedel, Hein und Sauer im Einzel sowie Fernis/Horwedel steuerten hier die Punkte zum 2. Tabellenplatz bei. In der Hessenliga gelang den Herren 50 I nach drei Unentschieden beim TC Herborn ihr erster Sieg, der den erneuten Klassenerhalt absichern dürfte. Hier sorgten Hasse und Loos für das 2:2 nach den Einzeln, bevor Hasse/Lehnhardt und Müller/Loos im Doppel das 4:2 besorgten. Das Herrenteam um Mannschaftsführer Patrick Braun kam zu einem nie gefährdeten 6:0-Erfolg gegen den Bischofsheimer TV II und kommt damit dem Aufstieg immer näher; es siegten Justus, Galitz, Foik, Braun und Bedner. Erneut keine Chance hatten die Herren 65 beim 1:5 gegen Witzenhausen, Friedemeyer holte den Ehrenpunkt. Gut sieht es dagegen bei den U 12-Junioren aus, die beim TC Bruchköbel mit 4:2 die Oberhand und Tabellenführung behielten; Milos Sretic, David Ullrich und Aaron Richter im Einzel, sowie Ullrich/Richter im Doppel holten die Punkte. Die U 14 Spielgemeinschaft mit DJK Bieber kam in einer bis in die Nacht dauernden Begegnung , die erst kurz vor Mitternacht in der Halle beendet werden konnte, zu einem verdienten 3:3 Unentschieden. 3:3 trennten sich auch die Damen 60 in der Gruppenliga vom BW Waldschwimmbad; hier gewannen Bernemann und Dybeck ihre Einzel sowie Bernemann/Brand das Doppel. Die Damen 40 I siegten in der Hessenliga gegen SKG Frankfurt mit 4:2. Nach 2:2 im Einzel durch Kralle und Horlacher gewannen Kralle/Horlacher und Friese/Rupp ihre Doppel. Noch besser machten es die Damen 40 II beim 5:1 gegen den TC Gründau. Auth, Ullrich-Brosch und Zahn sorgten für die 3:1-Führung, bevor beide Doppel von Auth/Zahn und Kalt/Rössner gewonnen wurden. Hier kommt es am 11.08. beim punktgleichen Tabellenführer THC Hanau zum show down um die Meisterschaft. Erneut sieglos blieb die Damen-Spielgemeinschaft mit Lämmerspiel bei 0:6 gegen SSG Langen.


Zeitungsartikel vom 14.06.2018 (Heimatbote)

Erneut positive TCAW-Bilanz in der Medenrunde

Erneut eine erfolgreiche Bilanz kann der TCAW aus der Tennis-Punktrunde vemelden und hält sich mit fünf Teams jeweils in der Tabellenspitze. Die Damen 60 ließen zuhause gegen den Karbener TV mit 5:1 nichts anbrennen und sind nun Dritter in der Gruppenliga. Die Damen 40 I um ihre Spitzenspielerin Doro Kralle ( unser Foto) lagen in der Hessenliga gegen Bad Homburg schon 3:1 in Führung, ehe sie sich mit dem Verlust beider Doppel noch mit einem Remis zufrieden geben mußten. Ebenso erging es den Herren 50 I in der Hessenliga beim 3:3 im Heimspiel gegen Jahn Kassel; hier besorgten zunächst Hasse, Lehnhardt und Loos die 3:1 Führung.
Unterirdisch war dagegen das Auftreten der Herren 50 II im Heimspiel gegen Teutonia Hausen; mit 2:7 gab es eine unerwartet deutliche Klatsche. Ähnlich erging es den Herren 65 in der Verbandsliga beim 0:6 in Griesheim und es wird schwer, die Klasse zu halten. Und auch die Herren 60 konnten beim 1:5 gegen Karben nicht gewinnen. Besser sieht es da bei den Herren 70 aus, die nach ihrer 2:4 Heimspiel-Niederlage gegen den Kelkheimer TEV – hier wurden erstmals beide Doppel in den Sand gesetzt – eine Woche später beim TC Bad Vilbel – hier wieder in Bestbestzung – klar mit 6:0 vom Platz gingen. Und auch die jüngeren TCAW-Teams zeigten sich von ihrer besten Seite. Die Herren 30 verbuchten mit cleverer Aufstellung beim TC Freigericht einen 7:2-Erfolg und sind nun Tabellen-Zweiter. Die Herren gewannen beim TC Nidderau mit 4:2 und geben zu Aufstiegshoffnungen ebenso Anlass wie die Damen 40 II um ihre Kapitänin Nicole Rössner in der Bezirksoberliga, die den ruhmreichen OTC II mit 6:0 überfuhren. Zwei Siege und eine Niederlage gab es bei der Jugend: Die gemische U 12 überraschte bei TSG Rodgau mit einem 5:1-Erfolg und auch die U 12 Jungs setzten ihre Siegesserie bei GW Biebergemünd mit 4:2 fort. Keine Chance hatten diesmal die U 14 II-Jungs beim 1:5 gegen TC Roßdorf.


Zeitungsartikel vom 12.06.2018 (Offenbach-Post)

Erneut positive TCAW-Bilanz in der Medenrunde

Erneut eine erfolgreiche Bilanz kann der TCAW aus der Tennis-Punktrunde vemelden und hält sich mit fünf Teams jeweils in der Tabellenspitze. Die Damen 60 ließen zuhause gegen den Karbener TV mit 5:1 nichts anbrennen und sind nun Dritter in der Gruppenliga. Die Damen 40 I um ihre Spitzenspielerin Doro Kralle ( unser Foto mit Andrea Kutzner rechts) lagen in der Hessenliga gegen Bad Homburg schon 3:1 in Führung, ehe sie sich mit dem Verlust beider Doppel noch mit einem Remis zufrieden geben mußten. Ebenso erging es den Herren 50 I in der Hessenliga beim 3:3 im Heimspiel gegen Jahn Kassel; hier besorgten zunächst Hasse, Lehnhardt und Loos die 3:1 Führung.


Unterirdisch war dagegen das Auftreten der Herren 50 II im Heimspiel gegen Teutonia Hausen; mit 2:7 gab es eine unerwartet deutliche Klatsche. Ähnlich erging es den Herren 65 in der Verbandsliga beim 0:6 in Griesheim und es wird schwer, die Klasse zu halten. Und auch die Herren 60 konnten beim 1:5 gegen Karben nicht gewinnen. Besser sieht es da bei den Herren 70 aus, die nach ihrer 2:4 Heimspiel-Niederlage gegen den Kelkheimer TEV – hier wurden erstmals beide Doppel in den Sand gesetzt – eine Woche später beim TC Bad Vilbel – hier wieder in Bestbestzung – klar mit 6:0 vom Platz gingen. Und auch die jüngeren TCAW-Teams zeigten sich von ihrer besten Seite. Die Herren 30 verbuchten mit cleverer Aufstellung beim TC Freigericht einen 7:2-Erfolg und sind nun Tabellen-Zweiter. Die Herren gewannen beim TC Nidderau mit 4:2 und geben zu Aufstiegshoffnungen ebenso Anlass wie die Damen 40 II um ihre Kapitänin Nicole Rössner in der Bezirksoberliga, die den ruhmreichen OTC II mit 6:0 überfuhren.
Zwei Siege und eine Niederlage gab es bei der Jugend: Die gemische U 12 überraschte bei TSG Rodgau mit einem 5:1-Erfolg und auch die U 12 Jungs setzten ihre Siegesserie bei GW Biebergemünd mit 4:2 fort. Keine Chance hatten diesmal die U 14 II-Jungs beim 1:5 gegen TC Roßdorf.


Zeitungsartikel vom 31.05.2018 (Heimatbote)

Furioser Start der TCAW-Jugend
7:3-Siege und drei Unentschieden in zwei Wochen!

Mit drei Siegen starteten die TCAW-Jugendlichen in die neue Tennissaison. Zunächst setzte sich die U 14 II beim TC Martinsee II mit 5:1 durch, dann folgten die U 12er im Heimspiel gegen TC Klein Krotzenburg mit 6:0 und die gemischte U 12 gegen den TC Niederdorfelden mit 4:2; unser Foto zeigt letztere nach getaner Arbeit mit Maja, Mariella, Lena und Henrik, der in seinem ersten Punktspiel gleich doppelt erfolgreich war.


Aber auch die Senioren und -innen schlugen sich sehr achtbar: Hatten die Damen 60 im ersten Spiel beim TC Dietesheim noch mit 2:4 etwas unglücklich das Nachsehen so drehten sie im zweiten Auswärtsspiel bei der sehr starken Spielgemeinschaft Bürgel/Ostheim/OTC den Spies um und behielten mit 4:2 die Oberhand, wobei Bernemann, Engler und Pretzer-Ryssok im Einzel sowie Bernemann/Brand für die Punkte sorgten.
Erneut als 5:1-Siegerinnen verließen die Damen 40 II bei RW Sprendlingen den Platz und halten sich in der Bezirksoberliga weiter im Spitzen-Trio auf. Hier holten Auth, Ullrich-Brosch und Rössner im Einzel sowie Auth/ Zahn und Ullrich-Brosch/Rössner die Punkte.
Die Damen 40 I schrammten dagegen in der Hessenliga beim Dauerrivalen TC Heusenstamm knapp am Sieg vorbei; so trennte man sich letztlich gerecht 3:3 unentschieden, wobei auch beide Doppel erst im Match-Tiebreak äußerst knapp für die eine und die andere Seite ausging. Neben Doro Kralle im Spitzeneinzel zweier LK 9er mit Birgit Lubeseder punkteten Andrea Kutzner im Einzel sowie Horlacher/Kutzner im Doppel für den TCAW.
Mit einer taktischen Meisterleistung kam der zweite Hessenligist des TCAW, die Herren 50 I beim TC Wetzlar trotz Verletzungssorgen zum zweiten Unentschieden. Nach 1:3 im Einzel waren die Doppel Hasse/Loos sowie Müller/Becker die Erfolgsfaktoren für den erneuten Punktgewinn. Dagegen ließen sich die Verletzungsausfälle bei den Herren 50 II im Heimspiel gegen den starken Aufstiegsaspiraten TC Bruchköbel, der mit Spielern der LK 7 bis 17 angetreten ist, nicht kompensieren. 0:9 hieß es am Ende ebenso deutlich wie bei den Herren 65, die mit 0:6 gegen den Tabellenführer aus Ulmtal unter die Räder kamen.
Erfreulich dagegen war das Abschneiden der Herren 30 bei der TS Steinheim; sie siegten dank vier Einzel-Siege durch Horwedel, Zweigler, Schmidt und Häbel sowie zweier Erfolge im Doppel durch Fernis/Horwedel sowie Schmidt/Häbel mit 6:3. Hier darf man ebenso gespannt sein auf das die nächsten Spiele, wie bei den aktiven Herren um Kapitän Patrick Braun, die mit ihrem 6:0-Erfolg beim TC Klein-Krotzenburg Hoffnungen auf mehr geweckt haben.


Zeitungsartikel vom 29.05.2018 (Offenbach-Post)

TCAW-Jugend trumpft auf
7:3-Siege und drei Remis TCAW-Bilanz in zwei Wochen!

Mit drei Siegen starteten die TCAW-Jugendlichen in die neue Tennissaison. Zunächst setzte sich die U 14 II-Jungs beim TC Martinsee II mit 5:1 durch, dann folgten die U 12er im Heimspiel gegen TC Klein Krotzenburg mit 6:0 und die gemischte U 12 gegen den TC Niederdorfelden mit 4:2; unser Foto zeigt die 6:0-Sieger Milos, Nicholas, David, Ben und Aaron.


Aber auch die Senioren und -innen schlugen sich sehr achtbar: Hatten die Damen 60 im ersten Spiel beim TC Dietesheim noch mit 2:4 etwas unglücklich das Nachsehen so drehten sie im zweiten Auswärtsspiel bei der sehr starken Spielgemeinschaft Bürgel/Ostheim/OTC den Spies um und behielten mit 4:2 die Oberhand, wobei Bernemann, Engler und Pretzer-Ryssok im Einzel sowie Bernemann/Brand für die Punkte sorgten. Erneut als 5:1-Siegerinnen verließen die Damen 40 II bei RW Sprendlingen den Platz und halten sich in der Bezirksoberliga weiter im Spitzen-Trio auf. Hier holten Auth, Ullrich-Brosch und Rössner im Einzel sowie Auth/ Zahn und Ullrich-Brosch/Rössner die Punkte.
Die Damen 40 I schrammten dagegen in der Hessenliga beim Dauerrivalen TC Heusenstamm knapp am Sieg vorbei; so trennte man sich letztlich gerecht 3:3 unentschieden, wobei auch beide Doppel erst im Match-Tiebreak äußerst knapp für die eine und die andere Seite ausging. Neben Doro Kralle im Spitzeneinzel zweier LK 9er mit Birgit Lubeseder (TC Heusenstamm) punkteten Andrea Kutzner im Einzel sowie Horlacher/Kutzner im Doppel für den TCAW.
Mit einer taktischen Meisterleistung kam der zweite Hessenligist des TCAW, die Herren 50 I beim TC Wetzlar trotz Verletzungssorgen zum zweiten Unentschieden. Nach 1:3 im Einzel waren die Doppel Hasse/Loos sowie Müller/Becker die Erfolgsfaktoren für den erneuten Punktgewinn. Dagegen ließen sich die Verletzungsausfälle bei den Herren 50 II im Heimspiel gegen den starken Aufstiegsaspiraten TC Bruchköbel, der mit Spielern der LK 7 bis 17 angetreten ist, nicht kompensieren. 0:9 hieß es am Ende ebenso deutlich wie bei den Herren 65, die mit 0:6 gegen den Tabellenführer aus Ulmtal unter die Räder kamen.
Erfreulich dagegen war das Abschneiden der Herren 30 bei der TS Steinheim; sie siegten dank vier Einzel-Siege durch Horwedel, Zweigler, Schmidt und Häbel sowie zweier Erfolge im Doppel durch Fernis/Horwedel sowie Schmidt/Häbel mit 6:3. Hier darf man ebenso gespannt sein auf das die nächsten Spiele, wie bei den aktiven Herren um Kapitän Patrick Braun, die mit ihrem 6:0-Erfolg beim TC Klein-Krotzenburg Hoffnungen auf mehr geweckt haben.


Zeitungsartikel vom 17.05.2018 (Heimatbote)

Werner Schlereth ist 80 und kein bisschen müde.
Mit einem klaren 5:1-Erfolg kehrten die TCAW Herren 70 mit ihrem Jubilar Werner Schlereth aus Schotten zurück. Am Spieltag wurde er 80 und das Team konnte dennoch mit ihm rechnen, denn gefeiert wird später. Und natürlich lieferte er die nötigen Punkte zum zweiten Saisonsieg der TCAW-Herren 70 in der Gruppenliga ab. Nach den Einzeln stand es 3:1, wobei neben Schlereth noch Kapitän Heinrich Bernhardt und Uwe Bartl punkteten. Und auch im Doppel ließ man nichts anbrennen. Damit ist den 70ern der Start auf Landesebene gut gelungen, liegen sie doch punktgleich mit Velmar und dem Kelkheimer TEV , am 4. 6. der nächste Gegner auf heimischer Anlage, an der Tabellenspitze.
Nicht so erfolgreich waren die Herren 65 bei ihrem ersten Auswärtsspiel in der Verbandsliga bei RW Fulda. Mit 1:5 zog man den kürzeren, wobei Gerhard Gawenda für den Ehrenpunkt sorgte.


Zeitungsartikel vom 10.05.2018 (Heimatbote)

Volles Haus bei TCAW-Saisoneröffnung
Die Tennisanlage des TCAW war beim Tag der offenen Tür mit Schleifchenturnier und Schnuppertennis für Jung und Alt am vergangenen Sonntag zum Bersten voll. Ruben Becker, der neue Vereins-Boss, konnte neben den vielen Clubmitgliedern auch zahlreiche Vertreter befreundeter Vereine unter der neuen TCAW-Pergola begrüßen, bevor er den Startschuß für die Jüngsten des Tennisclubs, Lea und Viktoria, gab, die Luftballons in den TCAW-Himmel zu schicken. Damit war die Tennissaison formal eröffnet und die Turnierspiele mit immer wieder neu zusammengestellten Paarungen nahmen ihren Lauf. Parallel dazu konnten Gäste ihre verborgenen Talente für Tennis in Schnupperrunden mit erfahrenen Trainern der Tennisschule Sven Aldorf testen. Es war so viel los, dass die Organisatoren gewaltig ins Schwitzen gerieten, da die Plätze diesmal zumindest nicht ausreichten.


Dafür gab es allerdings reichlich selbstgebackenen Kuchen, den die Eltern der TCAW-Kids gegen einen Einwurf in die Spendenbox anboten; am Schluß war alles all! Natürlich gab es auch Sieger, die nicht vergessen werden dürfen, auch wenn der Spaßfaktor eindeutig im Vordergrund gestanden hat: Bei den Damen siegte Nicole Rössner, die Gestalterin der neuen TCAW-Zeitung, vor Sabine Ullrich und Annette Auth. Bei den Herren durften Ron Mitulla, vor Stefan Metzler und Joachim Zweigler die Siegerpreise entgegennehmen. Alle waren zufrieden, hatte man doch bei strahlendem Wetter einen tollen Tag beim TCAW verbringen dürfen.
Das erste Medenspiel-Wochenende war sehr erfolgreich, hier die Ergebnisse: Damen 40 II – TV Großkrotzenburg 5:1; die Punkte holten Annette Auth, Sabine Ullrich-Brosch, Susanne Zahn und Nicole Rößner, sowie Kalt/Rößner im Doppel.
In der Hessenliga, Damen 40 I -FTG Frankfurt 4:2; es punkteten Doro Kralle, Heike Euler, Heike Horlacher, Marion Rupp, sowie Kralle/Rupp im Doppel. Die Herren 50 II holten beim Bischofsheimer TV dank des Doppelsieges von Metzler/Born einen 5:4-Erfolg, während die Herren 50 I mit einem überragenden Uwe Hasse gegen den Hessenliga-Aufsteiger aus Hattersheim zu einem verdienten 3:3 kamen, ebenso wie die Herren 40 Spielgemeinschaft mit dem TV Hausen gegen TC Kriftel. Die Herren 70 starteten mit einem 6:0-Kantersieg beim TC Florstadt/Reichelsheim, dagegen setzte es Niederlagen zum Auftakt für die gemische U 12, die U 14 männlich II sowie die neu formierte Damen-MSG mit Lämmerspiel.


Zeitungsartikel vom 26.04.2018 (Heimatbote)

TCAW geht „gut gerüstet“ in die neue Tennissaison
Am Sonntag , 29. 04. ab 10 Uhr beginnt der TCAW die neue Tennissaison traditionsgemäß mit einem Tag der offenen Tür mit einem Schleifchenturnier und Schnuppertennis unter Anleitung erfahrener Trainer der Tennisschule Sven Aldorf für Jung und Alt auf seiner runderneuerten Tennisanlage in der Badstraße gegenüber dem Monte Mare. Die Mitglieder und die Besucher haben so Gelegenheit, sich vom Stand der General-Renoviereung der 40 Jahre alten Anlage ein eigenen Bild zu verschaffen. Für Speiß und Trank sorgt die neue Vereinsbewirtschaftung der Pizzeria Bella Famiglia. Vorstand und Organisatoren hoffen auf regen Besuch und freuen sich darauf, mit Sonderkonditionen neue Mitglieder für den TCAW zu gewinnen. Übrigens bis dahin sollte das Gerüst abgetragen sein.


Zeitungsartikel vom 19.04.2018 (Heimatbote)

Saisoneröffnung beim TCAW am 29. April mit
Tag der offenen Tür, Schleifchenturnier, Schnuppertennis

Etwas später als vorgesehen wird der TCAW am Sonntag, den 29. April ab 10 Uhr die Tennissaison 2018 mit einem Tag der offenen Tür, Schnuppertennis für jedermann und einem Schleifchenturnier eröffnen. Bis dahin sollen alle Umbauarbeiten am Dach des Vereinsheims und der Terasse fertggestellt sein. So jedenfalls haben es die Handwerker dem neuen TCAW-Vorstand unter Führung von Ruben Becker fest versprochen.
Trotz dieser Umbauaktivitäten ist das Vereinsheim mit der Pizzeria Bella Famiglia ständig geöffnet und Alberto, der neue Pächter, stellt sich mit einer kleinen Karte italienischer Spezialitäten vom Holzofengrill zu kleinen Preisen am Eröffnungstag den Besuchern des TCAW vor. Die Gerüste um das Clubhaus werden dann beseitigt sein und die Besucher können sich vom neuen Glanz der TCAW-Anlage überzeugen.


Traditionsgemäß wird mit einem Schleifchenturnier gestartet, an dem jedermann teilnehmen kann; jungen und älteren Neu-Interessenten wird ab 11 Uhr Gelegenheit geboten mit erfahrenen Trainern der Tennisschule Sven Aldorf am Tennisspielen zu schnuppern und Bälle zu schlagen und wer Gefallen am Tennis und dem TCAW findet – am Info-Stand sowie im Clubhaus kann man sich über die Aktivitäten und Events informieren -, kann die an diesem Tag angebotenen Sonderkonditionen zum Beitritt nutzen.
Die TCAW-Offiziellen freuen sich auf regen Besuch.
Vorher ist aber ein 2. Arbeitsdienst an diesem Samstag 23.4. ab 9 Uhr vorgesehen, an dem Restarbeiten am Äußeren der Anlage erledigt werden sollen.


Zeitungsartikel vom 12.04.2018 (Heimatbote)

TCAW-Anlage wird fein gemacht – Vereinsheim bleibt geöffnet
Am Samstag, 14.4. ab 9 Uhr ist beim TCAW Arbeitsdienst angesagt; die Plätze bekommen ihren Frühjahrsschliff und die Mitglieder sind aufgerufen Ihren Arbeitsbeitrag zu leisten.
Dabei können sie sich vom Stand der Dacherneuerung des Vereinsheims ein Bild machen. Trotz dieser Umbaumaßnahme bleibt das Vereinsheim mit seiner Pizzeria „Bella Famiglia“ außer dienstags geöffnet.


Zeitungsartikel vom 05.04.2018 (Heimatbote)

Ruben Becker übernimmt TCAW-Vorsitz von Tasso Scheller
Auf seiner letzten Mitgliederversammlung präsentierte der scheidende TCAW-Vorstand eine äußerst erfolgreiche Jahresbilanz. Highlights waren die erneute Verpachtung der Vereinsgaststätte „Bella Famiglia“, die Geburtstagsfeier „40 Jahre TCAW“ sowie die Renovierung /Umbau des Vereinsheims, die Scheller in seinem Bericht hervorhob, und bedankte sich bei den zahlreichen Helfern aus dem Mitgliederkreis für deren Unterstützung. Dazu gehörte auch der Hinweis auf die ausgezeichnete Darstellung des Clubs auf seiner Homepage mit aktueller Berichterstattung über die sportlichen und gesellschaftlichen Events, aufgrund deren bereits zahlreiche Neumitglieder beim TCAW gewonnen wurden. Aber auch die engagierte Jugendarbeit mit neuem Trainergespann zeigte seine Wirkung, sodass die Mitgliederzahl auf über 220 gesteigert werden konnte.


Mit der Erinnerung an die Jubilare, die für ihre langjährige Vereinstreue beim Geburtstagsfest des TCAW geehrt worden sind, sowie Nachrufen auf den verstorbenen Vereinsgründer und ersten Vorsitzenden Horst Schrader und Wolfgang Dornheim schloss Tasso Scheller seinen Bericht, nicht ohne sich noch einmal nachdrücklich bei all seinen Vorstandskollegen in den abgelaufenen drei Amtszeiten für die konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit zu bedanken.
Andreas Born, der Technik- und Gebäude-Verantwortlche 2. Vorsitzende, gab in sehr eindrucksvollen Bildern einen Überblick über die erfolgreich abgeschlossenen Projekte und zeichnete dabei die herausragenden Leistungen einzelner Mitglieder mit dem Ehrentitel „Handwerker des Jahres 2017“ aus. Die Umbau-Spurenbeseitigung, die nach Ostern beginnende Dacherneuerung mit Terassenüberdachung sowie die Platzrenovierung stehen als nächstes an; Arbeitsdienste sind für 14. und 21. April, die Saisoneröffnung am 29. April vorgesehen.
Im Sport-Rückblick konnte Sportwart Uwe Bartl von drei Meisterschaften berichten. So sind die Herren 65 in die Verbandsliga, die Herren 70 in die Gruppenliga und die Damen 40 II in die Bezirksoberliga aufgestiegen. Damit spielt der TCAW in 2018 auf Landesebene in sechs Meden-Teams sowie in 12 weiteren Mannschaften auf Bezirksebene und bietet Tennis für Alt und Jung an. Dies unterstrich besonders Daniela Cetic, die neue Jugendwartin, der eine erfolgreiche Fortsetzung der von Sabine Ullrich übernommenen Jugendarbeit gelungen ist. Das Jugendturnier mit anschließendem Lagerfeuer und Stockbrot mit Klampfe war erneut ein Saison-Höhepunkt. Künftig soll die Zusammenarbeit mt Schulen intensiviert und zusammen mit dem Trainerteam Sven Aldorf die Tenniswerbung am Tag der offenen Tür gesteigert werden.
Schließlich konnten die Revisoren des Vereins der Kassenwartin eine solide Kassenführung bescheinigen, die dank der diversen Zuschuss-Zusagen ermöglicht , und damit die Entlastung des Vorstands erfolgen konnte. In bewegenden Abschiedsworten bedankte sich Christiane Kalt bei den scheidenden Vorstandmitgliedern Kirstin Gabbe, Uwe Bartl und Tasso Scheller für deren ehrenamtige Arbeit mit orginellen Präsenten.
Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Ruben Becker gewählt. Joachim Zweigler wurde Schriftführer; dagegen konnte für den Sportwart bis dato noch kein Nachfolger gefunden werden, sodass Uwe Bartl zunächst weiter tätig ist.


Zeitungsartikel vom 29.03.2018 (Offenbach-Post)


Zeitungsartikel vom 08.03.2018 (Heimatbote)

Mitgliederversammlung beim TCAW am 19.03.2018
Der Vorstand des TCAW Obertshausen hat seine Mitglieder für Montag, den 19.03.2018 um 18.30 Uhr zur 41. ordentlichen Mitgliederversammlung in sein Vereinsheim in der Badstraße eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten des Vorstands über das vergangene Jahr u.a. über die umfangreichen Renovierungsarbeiten am Clubhaus die satzungsgemäße Neuwahl einzelner Vorstandsmitglieder und wie es mit dem TCAW in neuer Besetzung weitergehen soll. Breiten Raum wird voraussichtlich die noch anstehende Dacherneuerung des Vereinsheims sowie die Terminplanung für das Tennisjahr 2018 einnehmen, in dem der TCAW in mittlerweile 18 Mannschaften in den Altersklassen von 10 bis 70 Jahren, davon sechs auf Landesebene, Tennis anbietet. Der Vorstand hofft auf eine rege Beteiligung.


Zeitungsartikel vom 02.01.2018 (Offenbach-Post)


Zeitungsartikel vom 09.11.2017 (Heimatbote)

TCAW-Familie feierte 40 Jahre mit Doctor Blond – Am Samstag ist Abräumdienst angesagt
Der Tennisclub am Waldbad blickt auf 40 Jahre Tennis in Obertshausen zurückt und feierte dies mit einem großen Fest. Nach einem Sektempfang fanden sich die Mitglieder und Freunde des Clubs unter der beheizten Pergola und im Vereinsheim des benachbarten Hundevereins bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen in gemütlicher Runde zusammen und ließen die vergangenen Jahre gedanklich vorüberziehen. Unterstützt wurden die TCAWler durch Hunderte von Fotos, die Christiane Kalt aus dem Vereinsarchiv herausgeholt hat, nachdem sie zuvor Andreas Born in mühevoller Detaillarbeit zusammengetragen hatte. Auf Wäscheleinen rund um die Pergola waren sie aufgehängt und huschten zudem per Beamer über die Leinwand. Für die Betrachter war es reines Vergnügen sich selbst oder Freunde bei unterschiedlichsten Aktivitäten vorzufinden, was Christiane Kalt zu dem Ausspruch verleitete, beim Feiern spiele der TCAW schon in der Regionalliga.


Derweil drehte sich der Grill mit einem riesigen Schwein am Spieß , und Robert Kording aus Niederbayern wartete mit seinen urigen Sprüchen auf Esser. Doch vor dem Festschmaus galt es noch, den offiziellen Teil des Festes zu begehen. Tasso Scheller, der 1. Vorsitzende begrüße die Gäste und dankte allen Helfern und Kuchenbackern für ihre Unterstützung. Zur Ehrung langjähriger Mitglieder bat er dann die Jubilare, zusammengestellt nach 25-, 30- 35- und vierzigjähriger Vereins-Zugehörigkeit an seine Seite. Trotz mehrfachem Beleuchtungsausfall – das Schwein auf dem Drehgrill war wohl doch zu schwer – konnte die Übergabe der diversen Geschenke wie Vereins-Nadeln, Wein, TCAW-Kappen und dem guten 40er-Jahrgangssekt an die Mitgründer des Vereins verbunden mit dem ausdrücklichen Dank für die Treue zum TCAW und die engagierte Vereinsarbeit bis heute abgeschlossen werden.
Nach dem deftigen Festessen zog Sportwart Uwe Bartl eine kurze Bilanz der abgelaufenen Medenrunde, in der der TCAW mit 16 Mannschaften vertreten war und drei Teams davon zu Meisterehren gekommen sind: Christiane Kalt mit ihren Damen 40 II (unser Foto) wurden mit 12:0-Punkten Meister und steigen in die Bezirksoberliga auf. Die „Meisterprämie“ konnte zudem Werner Bogdahn für seine Herren 65 entgegennehmen – sie haben souverän den Aufstieg in die Verbandsliga Hessen geschafft – und Heinrich Bernhardt für seine Herren 70, die nur durch die besseren Matchpunkte vor Martinsee Meister wurden und in die Gruppenliga aufsteigen. Daneben waren noch zwei Vize-Meisterschaften für die Herren 40 in der Verbandsliga sowie das Herrenteam um Patrick Braun zu vermelden.
Für das musikalisches Highlight des Abends sorgte dann Vereinsmitglied und Bandleader Jürgen Chop mit seinem Doctor Blond-Ensemble, der der Tennis-Familie kräftig einheizte und sie bis nach Mitternacht immer wieder auf die Tanzfläche holte. Eine Bildergalerie der Geburtstagsfeier gibt es auf der Homepage www.tcaw-obertshausen.de zu sehen.

Die Renovierungsarbeiten am Vereinsheim des TCAW sind inzwischen so weit fortgeschritten, dass das „L’Incanto“ wieder – wie gewohnt – geöffnet ist. Es sind jedoch noch Restarbeiten im Innen- und Außenbereich anhängig, die zusammen mit den für diesen Samstag , 11.11., 10 Uhr vorgesehenen Abräumdiensten erledigt werden sollen. Der Vorstand hofft daher weiter auf rege Unterstützung durch seine Mitglieder.


Zeitungsartikel vom 26.10.2017 (Heimatbote)


Zeitungsartikel vom 25.10.2017 (Offenbach-Post)


Zeitungsartikel vom 12.10.2017 (Heimatbote)

Der TCAW wird 40
… und feiert am Samstag, den 21. Oktober, im benachbarten Hundeverein, Badstraße 28, seinen 40. Geburtstag. Der Vorstand des TCAW hat seine Mitglieder und Freunde des Tennissports unter die beheizte Pergola des Hundevereins in die Badstraße eingeladen, da das Vereinsheim des TCAW wegen Renovierungsarbeiten derzeit geschlossen ist. Los geht’s um 16 Uhr mit einem Sektempfang, an den sich ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und einer großen Auswahl selbstgebackener Kuchen anschließt. Hier kann man die Saison und die vergangenen 40 Jahre in bewegten Bildern und interessanten Gesprächen revuepassieren lassen.


Gegen 18 Uhr ist der offizielle Teil der Veranstaltung mit Eröffnungsrede , Ehrungen und Auszeichnungen durch den 1. Vorsitzenden Tasso Scheller vorgesehen. Dabei werden auch die drei Teams geehrt, die es in der diesjährigen Medenrunde zu Meisterehren gebracht haben und in die nächsthöhere Spielklasse aufsteigen werden. Dies sind neben den Damen 40 II um Christiane Kalt, die in die Bezirksoberliga aufgestiegen sind, die Herren 65 um Kapitän Werner Bogdahn – sie spielen künftig in der Verbandsliga – und die Herren 70 mit Heinrich Bernhardt als Mannschaftsführer, die im nächsten Jahr in der Gruppenliga antreten. Aber auch mit den übrigen Mannschaftsergebnissen zeigt sich Sportwart Uwe Bartl ganz zufrieden, sodass der TCAW-Vorstand weder Kosten noch Mühen gescheut hat, es anläßlich des 40 . Geburtstags so richtig krachen zu lassen.
So wird nach dem urigen Festschmaus mit Schwein am Spieß und anderen Leckereien mit Festbier, aber auch ausgesuchten Weinen – eingedenk der legendären Vorstellung von vor Jahren in der Weinscheune von Wasserlos – die allseits bekannte „Showband Doctor Blond“ um das TCAW-Vereinsmitglied Jürgen Chop für das musikalische Highlight der Geburtstagsfeier sorgen. Es wird bestimmt ein tolles Fest. Zumindest an diesem Tag wird der TCAW „einfach unschlagbar“ sein, hoffen die Vereinsvorstände, bei denen es noch Karten gibt.


Zeitungsartikel vom 21.09.2017 (Heimatbote)

Turnier-Finale der Tennis-Jugend beim TCAW mit Lagerfeuer, Stockbrot und Musik
…. und zum Schluß waren alle Sieger!

Zum Saisonfinale hatte der TCAW zum Jugendturnier geladen und viele waren gekommen. Nach dem sportlichen Teil mit Siegerehrung und Medallienübergabe – Jugendwartin Daniela Cetic und ihre Vorgängerin Sabine Ullrich hatten für jeden eine lustige Medallie und Süßes parat – folgte der gemütliche Ausklang bei Lagerfeuer, Stockbrot und Gitarrenmusik. Hierzu hatten die Verantwortlichen drei Lagerfeuer vorbereitet und die fleisigen Helfer aus dem Elternbereich, die vorher schon alle Besucher mit Kuchen verwöhnt hatten, wickelten eifrig den Brotteig um die Stöcke und rüsteten die Kinder damit aus. Für die richtige Stimmung sorgte wieder einmal Matthias Pöhler mit seiner Gitarre; er fand mit seinen Liedern die richtige Mischung für Alt und Jung und erntete dafür viel Beifall. Erst spät, als das letzte Holzscheid vom Lagerfeuer ausgebrannt war, machte man sich auf den Heimweg in der Gewißheit, einen schönen Tag beim TCAW erlebt zu haben.
Zur Vollständigkeit gehören die Ergebnisse des Turniers, die in drei Gruppen auf Zeit jeder gegen jeden in einem langen Satz ermittelt wurden:
Sieger in Gruppe A und damit Clubmeister wurde Ben Rebscher vor Milos Sretic , David Roytblat und David Ullrich und in Gruppe B Dominik Puljic vom TC Martinsee vor Lena Schiefferens, Maja Cetic und Henrik Battel. Bei den Bambinis gewann Leon Drascher vor Lea Becker und Jessica Schmelz.


Zeitungsartikel vom 14.09.2017 (Heimatbote)

TCAW Herren 65 steigen in Verbandsliga auf – Am Samstag folgt Jugendturnier mit Lagerfeuer und Stockbrot
Nach den Damen 40 II und den Herren 70 haben auch die Herren 65 des TCAW die Meisterschaft in der Gruppenliga perfekt gemacht. Bei GW Niederhöchstadt gab es mit 4:2 die letzten Siegpunkte, die den Aufstieg in die Verbandsliga sicherstellten. Unser Foto zeigt von links nach rechts die erfolgreichen Aufsteiger Uwe Bartl, Frank Richter, Kapitän Werner Bogdahn, Dierk Friedemeyer und Wolfgang Winter.
Die Damen 60 Spielgemeinschaft mit Teutonia schloss die Saison mit einem eindrucksvollen 5:1 -Erfolg über SG Dietzenbach ab. Am Ende fehlte ihnen ein Matchpunkt zur „Vize-Meisterschaft“ in der Gruppenliga.
Am kommenden Samstag, 16.09., steht beim TCAW ab 14.30 Uhr die Jugend-Clubmeisterschaft an, die am Abend stimmungsvoll mit Lagerfeuer bei Stockbrot und Gitarrenmusik ihren Ausklang finden wird. Dabei ist Gelegenheit für die am 21. Oktober stattfindende Feier zum 40. Geburtstag des TCAW mit Dr. Blond Karten im Vorverkauf zu erwerben.


Zeitungsartikel vom 07.09.2017 (Heimatbote)

2. TCAW LK-Turnier war voller Erfolg – Auch Herren 65 steigen auf
Über 50 Teilnehmer spielten beim TCAW nach Abschluß der Medenspiele am vergangenen Sonntag in den Altersklassen Damen und Herren 30 und 50 noch einmal um Punkte. Im zum zweiten Mal nach dem HTV-Spiralsystem ausgetragenen Leistungsklasse-Turnier hatte jeder Teilnehmer in zwei Matches Gelegenheit, kurz vor Ende der Saison noch sein persönliches Ranking in der Tennis-Rangliste zu verbessern. Der Andrang war so groß, dass der benachbarte TV Hausen sogar mit zwei Plätzen aushelfen mußte. Turnierleiter Stefan Vehlhaber, Geschäftsführer und Sponsor, und Co-Sponsor Andreas Spriestersbach von Sport Schweikard aus Mühlheim sowie TCAW-Sportwart Uwe Bartl zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ablauf der Spiele; die gepflegte Tennis-Anlage und das schöne Wetter waren weiterer Garant für den Erfolg des Tagesturniers.
Erfolgreich für den TCAW waren auch die letzten Medenspiele dieser Saison: Die Herren 65 gewannen bei GW Niederhöchstadt mit 4:2 und steigen damit in die Verbandsliga auf. Bogdahn, Richter und Winter im Einzel sowie Bogdahn/Friedemeyer im Doppel holten die letzten Punkte zur Meisterschaft. Die Damen 60 MSG siegte klar über die SG Dietzenbach mit 5:1 und belegt im zweiten Gruppenliga-Jahr einen guten dritten Platz. Und auch die gemischte U12-Jugend-Spielgemeinschaft mit Max Gaida und Helena Planert aus Martinsee sowie Maja Cetic und Lena Schiefferens vom TCAW beendeten ihre erste Teilnahme an der Medenrunde mit einem Erfolgserlebnis, sie siegten 5:1 beim TV Buchschlag.


Zeitungsartikel vom 31.08.2017 (Heimatbote)

TCAW-Herren 70 knapp vor TC Martinsee am Ziel – 2. TCAW-LK-Turnier am kommenden Sonntag
Mit einem gerechten 3:3-Unentschieden trennten sich im „Endspiel“ um die Meisterschaft in der Bezirksoberliga die TCAW-Herren 70 vom TC Martinsee Heusenstamm; die Mehrzahl der Matchpunkte über die ganze Saison lag jedoch beim TCAW, so dass Obertshausen in die Gruppenliga aufsteigen wird. Nach den Einzeln stand es 2:2, wobei Schlereth und Bernhardt für den TCAW erfolgreich waren; im Doppel egalisierten dann Bartl/Forberg den Verlust des 1. Doppels Schlereth/Winter. Damit hatte Kapitän Heinrich Bernhardt mit seiner Doppel-Aufstellung alles richtig gemacht und die Meisterschaft für den TCAW gesichert.
Eine solche Meisterschaft sollte auch noch für Werner Bogdahns Herren 65 eingefahren werden. Nachdem sich das Team am vergangenen Mittwoch mit 4:2 gegen SSG Langen durchsetzte, kann man sich im letzten Spiel beim GW Niederhöchstadt sogar eine knappe Niederlage erlauben, um Meister in der Gruppenliga zu werden.
Das Aushängeschild des TCAW, die Damen 40, die schon im fünften Jahr Hessenliga spielen, belegen nach ihrem letzten Spiel gegen den Nachbarn von TC Heusenstamm, das die Gäste mit 4:2 für sich entschieden, einen guten Mittelplatz. Für den TCAW punktete Marion Rupp im Einzel sowie das Doppel Heike Horlacher/Kutzner.
Unentschieden endete auch der Ausflug der TCAW-Damen 60 nach Erzhausen, wobei Bernemann und Dybeck im Einzel sowie das Doppel Bernemann/Brand die Punkte holten.
Mit ihrem 4:2-Erfolg über den TC Willingen müssen sich die Herren 40 in der Verbandsliga mit der Vizemeisterschaft begnügen, obwohl man den Aufstieg in die Hessenliga ins Visier genommen hatte.


Weiter verspielten die Herren 30 in Hasselroth eine gute Platzierung und verloren 2:7, ebenso wie die Herren 50 II um Franz Bogner, die gegen den TC Schöneck mit 1:5 unterlagen. Und auch die Herren 50 zogen gegen Olympia Lorsch mit 2:4 den Kürzeren, behaupten aber ihren 5. Rang in der Hessenliga.
Ungeschlagen blieb dagegen das Herrenteam um den Spitzenspieler Nico Galitz auch gegen die Teutonia Hausen III, mußte dem Gastgeber dennoch zur Meisterschaft gratulieren, da dieser nur einmal unentschieden spielte.
Mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden beschlossen die Junioren-Spielgemeinschaften die Saison; immerhin gelang gegen den ambitionierten Nachbarn aus Rodgau bei der U 10 ein 3:3-Achtungserfolg, wobei Ben Rebscher und Lucas Röttger Sanches sowie das Doppel Rebscher/Ullrich für die Heimpunkte sorgten.
Bereits am kommenden Sonntag steht ein weiteres Tennis-Highlight an, das 2. TCAW-LK Turnier in den Altersklassen Damen und Herren 30 und 50, zu dem sich bereits über 50 Teilnehmer angemeldet haben. Das vom Enerix-Geschäftsführer Stefan Vehlhaber gemanagte Turnier erfreut sich großer Beliebtheit, können doch dabei noch einige Punkte zur Verbesserung des persönlichen Tennis-Rankings kurz vor Saisonschluß ergattert werden. Wegen des großen Zuspruchs werden voraussichtlich Spiele auch beim benachbarten TV Hausen ausgetragen. Auf jeden Fall ist mit tollen Spielen zu rechnen und der TCAW würde sich über viele Zuschauer freuen.


Zeitungsartikel vom 24.08.2017 (Heimatbote)

Meisterschaft für TCAW Damen 40 II ist perfekt
Die zweite Damen 40 Mannschaft gestaltete auch ihr „letztes Punktspiel in der Bezirksklasse A“ gegen die TSG Bürgel mit 4:2 siegreich und steigt auf in die Bezirksoberliga. Ansonsten verlief der Spieltag für die TCAW-Teams durchwachsen. Die Damen 40 I mußten ihre Tabellenführung in der Hessenliga nach der 2:4-Niederlage an den Gegner Lampertheim abgeben und auch die Herren 50 II bezogen im Spitzenspiel der Bezirksoberliga gegen Buchschlag II mit 1:5 ihre erste Niederlage und fielen auf den zweiten Tabellenplatz zurück. Die Herren 50 I in der Hessenliga hatten beim 0:6 gegen den Favoriten aus Meerholz nicht den Hauch einer Chance, sollten aber den Klassenerhalt sicher haben.


Nicht viel besser erging es dem Herren 30-Team um Jörg Fernis; die einzige 6er Mannschaft unterlag den Nachbarn aus Dietesheim klar mit 1:8, obwohl sich die TCAWler nicht schlecht verkauften. Kein Glück hatten auch die Herren 60 bei ihrem 3:3-Unentschieden bei der TSG Himbach; allein dreimal ging der Match-Tiebreak mit jeweils 8:10 verloren dem nur zwei gleichlautende Siege gegenüberstanden. So muß das Team um den nimmermüden Kapitän Helmut Langheinrich den Gang in die Bezirksliga antreten.
Ihrer Verfolgerrolle in der Verbandsliga gerecht wurden dagegen die Herren 40 um die Thiel Brüder; sie gewannen beim TK Langen 5:1 und müssen weiter auf einen Ausrutscher des Ersten TC Sinn warten. Und die Herren 70 um Kapitän Heinrich Bernhardt verteidigten mit dem unerwartet deutlichen 6:0-Erfolg bei der MSG Schöneck /Mittelbuchen ihre Tabellenführung, sodass es am nächsten Montag im Heimspiel gegen TC Martinsee Heusenstamm um Meisterschaft und Aufstieg in die Gruppenliga geht. Zittern um den Klassenerhalt muß auch die Damen Spielgemeinschaft mit dem TC Lämmerspiel trotz ihres 3:3 Punktgewinns gegen Gründau.
Weiter spielten die U12 Junioren gemischt 2:4 gegen Offenthal und die männliche U 12 gewann 6:0 bei TSG Rodgau II; die U 10 konnte nicht spielen, da der Tabellenführer aus Rodgau wegen Verletzungen keine Mannschaft aufbieten konnte; das Spiel wird am 27. 8. nachgeholt.


Zeitungsartikel vom 17.08.2017 (Heimatbote)

Tenniscamp und Jugendturnier beim TCAW unter neuem Vereinstrainer
Mit dem zweiten Tenniscamp zusammen mit DJK Blau-Weiß Bieber und einem „Sichtungsturnier“ für die Tennisjugend beendet der TCAW die Sommerferien. Zahlreiche Jugendliche hatten vergangene Woche riesigen Spaß beim zweiten Tenniscamp unter der Leitung des neuen Vereinstrainers Sven Aldorf mit seinem Team. Täglich von 10 bis 16 Uhr wurden nach Leistungsstärke unterschiedene Trainingseinheiten angeboten, die auch bei schlechtem Wetter in der Halle fortgesetzt werden konnten. Dort wurde auch vor dem Schlußtag eine gemeinsame Übernachtung organisiert, die sehr zum Gelingen des Camps beigetragen hat.
Den Abschluß der Ferien-Aktivitäten bildete dann ein Jugendturnier beim TCAW, an dem auch jugendliche Gäste der befreundeten Vereine aus Bieber und Martinsee teilnahmen.


Mit dem TC Martinsee besteht schon seit einigen Jahren eine Spielgemeinschaft. Durch die gemeinsamen Medenspiele entwickelten sich Freundschaften unter den Kindern, daher ist das vereinsübergreifende Turnier jedes Jahr ein Highlight für die Kinder und Jugendlichen. Die neue Jugendwartin Daniela Cetic und Vereinstrainer Sven Aldorf konnten so spielerisch einen guten Überblick über die Leistungsstärke im Hinblick auf die Organisation des Wintertrainings gewinnen und nicht nur die Gruppensieger der etwa zwanzig Teilnehmer im Alter zwischen 7 und 12 Jahren freuten sich über Sieger-Plaketten und andere Goodies. Ben Rebscher und Aaron Richter vom TCAW sowie Jannis, Marko und Tatjana von der DJK Bieber konnten sich in die Siegerliste eintragen. Jung und Alt hat’s gefallen, wie man auf dem Gruppenfoto unschwer erkennen kann. Und für 16. September ist bereits das nächste Jugendturnier beim TCAW mit Lagerfeuer und Stockbrot in Planung.
Spannend wird’s jetzt bei den bevorstehenden letzten beiden Medenspieltagen, gehen doch fünf TCAW-Teams als Tabellenführer ins Rennen um Meisterschaft und Aufstieg; von Freitag bis Mittwoch stehen fünf Heimspiele auf dem Plan; dazu kommt noch am Sonntag 14 Uhr die Damen Spielgemeinschaft mit Lämmerspiel, die sonst in Lämmerspiel ihre Heimspiele austrägt.
Besonders das U 10er Derby am Freitagnachmittag gegen Rodgau , das Herren 50-Spiel in der Hessenliga am Samstag 14 Uhr gegen Meerholz, das Herren 30-Derby am Sonntagmorgen gegen TC Dietesheim und die Herren 65-Begegnung gegen SSG Langen verdienen eine besondere Zuschauerbeachtung.


Zeitungsartikel vom 08.08.2017 (Offenbach-Post)

Bestes Wetter hatte Staatssekretär Michael Bußer (Mitte) zur Übergabe des Bewilligungsbescheids mitgebracht. Darüber freuten sich Landtagsabgeordneter Ismail Tipi (von links), Tennisspielerin Maja, der stellvertretenden TCAW-Vorsitzende Andreas Born, Mitglied Heinz Ochs, Tennisspieler Kristian, Schriftführer Joachim Zweigler, Tennisspieler Milos, Jugendwarten Daniela Cetic und Sportwart Uwe Bartl.© Holzamer

Obertshausen – Mehr als 35 Jahre sind seit dem Bau des TCAW-Vereinsheims vergangen. Jetzt stehen umfangreiche Sanierungsarbeiten an. Dafür gibt’s vom Land Hessen nun finanzielle Unterstützung. Von Thomas Holzamer
Ob Heizung, Dach oder Sanitäranlagen – vieles am Vereinsheim des Tennisclubs am Waldbad (TCAW) ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Kein Wunder, schließlich wurde das Zuhause des Vereins, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert, bereits 1981 erbaut. Aus diesem Grund stehen demnächst umfangreiche Sanierungsarbeiten auf dem Programm, für die der Verein rund 60.000 Euro veranschlagt. Rund ein Drittel davon finanzieren die Sportler aus eigenen Mitteln. Weitere Unterstützung haben sie bei der Stadt und beim Land Hessen beantragt. Letzteres finanziert die Sanierung mit 18 000 Euro aus Mitteln des Investitionsprogramms „Sportland Hessen“. Den dazugehörigen Zuwendungsbescheid überbrachte gestern Staatssekretär Michael Bußer, Sprecher der Hessischen Landesregierung. Auch die Stadt Obertshausen hilft bei der Modernisierung und übernimmt 20 Prozent des Fehlbetrags, maximal jedoch 12.000 Euro, die bereits im Haushalt für dieses Jahr eingeplant sind. Die Unterstützung kann der Tennisverein dringend gebrauchen.


Hauptproblem sei vor allem das Dach, erläutert der stellvertretende Vorsitzende des TCAW, Andreas Born, etwa die Hälfte der Sanierungskosten habe man dafür eingeplant. Für Probleme sorgen dabei zunächst das Abtragen und die Entsorgung des alten Daches, für das damals beim Bau des Vereinsheims auf asbesthaltiges Eternit zurückgegriffen wurde. Geplant sei, das alte Dach durch ein neues in Sandwich-Bauweise aus Metallplatten mit passender Dämmung zu ersetzen, sagt Born. Darüber hinaus sollen die Elektrik und die Heizungsanlage erneuert werden. Auch die sanitären Anlagen bedürfen rund 35 Jahre nach dem Bau des Hauses einer Erneuerung.
Den Antrag auf finanzielle Unterstützung an das Land hatten die für den Umbau Verantwortlichen um Mitglied Heinz Ochs bereits im vergangenen Jahr gestellt. Umso mehr freute sich der stellvertretende Vorsitzende nun, Staatssekretär Michael Bußer in Obertshausen zu begrüßen. Der lobte neben dem Engagement des Vereins mit derzeit rund 220 Mitgliedern, vor allem dessen Jugendarbeit. Mehr als 30 Kinder und Jugendliche trainieren aktuell beim TCAW. Sport schaffe Respekt und Anerkennung und vermittele den Menschen, fair miteinander umzugehen, ist sich der Sprecher der Landesregierung sicher. Somit leisten die Vereine mit ihrer Jugendarbeit einen wichtigen Dienst für die Gesellschaft. „Sport ist der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält“, betont Bußer.
Zwei Medenspieltage stehen in der aktuellen Saison noch an, danach sollen die Arbeiten beginnen. Zunächst gelte es jedoch, die passenden Handwerksbetriebe ins Boot zu holen, erläutert Andreas Born. Gleichzeitig müssen sich die Vereinsorganisatoren des Tennisclubs derzeit mit einem weiteren Projekt beschäftigen. Denn auch der 21. Oktober und mit ihm das große Jubiläumsfest zur Feier des 40-jährigen Bestehens nähert sich mit großen Schritten. Gefeiert wird der runde Geburtstag wegen der geplanten Sanierungsarbeiten wohl auf dem Gelände des benachbarten Hundevereins, kündigt Sportwart Uwe Bartl an.


Zeitungsartikel vom 29.06.2017 (Heimatbote)

TCAW zieht positive Bilanz vor der Sommerpause
Am letzten Spieltag vor der Sommerpause schlugen die TCAW-Teams noch einmal kräftig zu und bleiben in zehn von 16 Altersklassen auf Aufstiegskurs. Den Anfang machte die Damen 60-Spielgemeinschaft, die nach ihrem 4:2-Erfolg bei TCB 2000 Darmstadt als Vierter noch aussichtsreich im Rennen liegt. Maßgeblichen Anteil daran hat Neuzugang Elisabeth Bernemann aus Münster (unser Foto), die bis auf ein Doppel alle Spiele gewinnen konnte.
Die Damen 40 hatten in der Hessenliga diesmal zu kämpfen, um ein 3:3-Unentschieden gegen die Sportwelt Roßbach und damit die Tabellenführung zu behaupten. Besser machten es die Damen 40 II beim Ostheimer TC; nach ihrem 6:0-Erfolg und noch einem ausstehenden Spiel ist ihnen die Meisterschaft in der Bezirksliga A nicht mehr zu nehmen.
Ganz so weit sind die Herren 50 II trotz ihres 5:1-Sieges gegen TC Roßdorf, ihrem fünften Erfolg in Serie, noch nicht; hier steht nach der Sommerpause das Spitzenspiel beim TV Buchschlag II an, in dem die Aufstiegsfrage geklärt werden wird.
Die „Erste“ Herren 50 machte mit ihrem 4:2-Erfolg beim TC Bad Homburg einen Riesenschritt zum Klassenerhalt in der Hessenliga, wobei dem Doppel Vehlhaber/Müller der Siegpunkt gelang. Weiter spielte das Herrenteam um Nico Galitz gegen Zeppelinheim II 5:1 und bleibt damit vorn. Die Herren 30 halten sich nach ihrem 6:3- Heimerfolg über TC Freigericht auf Platz 3 in Lauerstellung.
Diese Position nimmt auch die U 10-Junioren-Spielgemeinschaft mit Martinsee nach ihrem unglücklichen 3:3-Unentschieden gegen die ambitionierten U 10er vom TC Büdingen ein; nicht weniger als sechs Tiebreaks mußten gespielt werden, bis das Ergebnis feststand; der letzte endete mit 11:13 zu Ungunsten des TCAW, aber die Herren 30 Zuschauer ließen es sich nicht nehmen, sie kräftig anzufeuern und sparten nicht mit Lob für die gezeigten Leistungen der Jugend. Unser Foto zeigt von links nach rechts Dominik, David, Lucas, Ben und Julian.


Ebenfalls Dritter sind nach ihrem klaren 6:0-Sieg die männlichen U 12er um den Paten Nico Justus, während die gemischte U 12er Spielgemeinschft um Jürgen Horlacher im ersten Jahr ihres Bestehens einmal mehr mit 2:4 das Nachsehen hatte.
Bleiben noch die Seniorenteams des TCAW, die mit Ausnahme der Herren 60 – 0:6 gegen Meerholz – ihre Siegesserien fortsetzen konnten: Die Herren 65 führen nach ihrem überragenden 5:1-Erfolg beim TC Weiterstadt mit 9:1 Punkten und noch zwei ausstehenden Spielen die Tabelle an und dürfen sich ebenso wie die Herren 70 um den dort ungeschlagenen Wolfgang Winter – aus Dietzenbach brachten sie einen ungefährdeten 6:0-Sieg mit – berechtigte Hoffnungen auf Meisterschaft und Aufstieg machen. Dies trifft auch zu in der Verbandsliga auf die Herren 40 um die Thiel-Brüder, die nach ihrem überzeugenden 6:0-Erfolg beim TC Olympia Lorsch weiter als Tabellenzweiter Ihre Aufstiegsambitionen wahrten. Damit geht Sportwart Uwe Bartl und seine Teams im Jahr 40 nach Gründung des TCAW mit viel Optimismus in die letzten beiden Spieltage nach den Ferien.


Zeitungsartikel vom 22.06.2017 (Heimatbote)


Bei strahlenden Wetter stellten sich die Sieger des 2.
Schleifchenturniers beim TCAW zusammen mit dem Sportwart dem Fotografen.
Jung und Alt hatten in fünf Runden mit wechselnden Partnern um den Sieg gespielt und viel Spass gehabt. Am Montag hatten dann die Herren 70 gegen den TC Weiskirchen Gelegeneit zur Revanche für den Punktverlust im letzten Jahr, der ihnen den Aufstieg vermasselte. Nach Siegen von Wolfgang Winter und Sigi Forberg stand es nach den Einzeln 2:2; in den Doppeln ließen dann Winter/Bernhardt sowie Bartl/Forberg nichts mehr anbrennen und hielten mit dem 4:2 -Sieg in der Bezirksoberliga Anschluß an die Tabellenspitze.


Zeitungsartikel vom 15.06.2017 (Heimatbote)

TCAW behauptet seine Spitzenplätze in der Medenrunde – Schleifchenturnier an Fronleichnam
In der vergangenen Woche gingen die TCAW-Teams neunmal als Sieger vom Platz und behaupteten so ihre Spitzenplatzierungen in der Medenrunde. Besonders erfolgreich waren die Damen 60; die Spielgemeinschaft aus TCAW und Teutonia (unser Bild zeigt stehend Anne Vetter, Roswitha Winter Jutta Bernhardt, Heidrun Hauser, Elisabeth Bernemann, und vorn Sigi Horlacher Monika Brandt, Carmen Dybeck), die nach einem 4:2-Auswärtsieg beim TC Heusenstamm auch gegen den Tabellenführer TC Götzenhain nach 1:3 Rückstand aus den Einzeln noch beide Doppel gewinnen und zum verdienten 3:3 ausgleichen konnte.
Auch die Damen 40 ließen nichts anbrennen und gewannen jeweils klar mit 5:1, die Erste bleiben in der Hessenliga nach ihrem Sieg beim TC Nidda Tabellenführer ebenso wie die Zweite gegen TGS Bieber in der Bezirksliga A.
Mit demselben Ergebnis gewannen die Herren 65 in der Gruppenliga gegen BG Dieburg und bleiben trotz ihres Punktverlustes beim 3:3 gegen TC Olympia Lorsch mit einem Satz mehr vorn vor ihrem nächsten punktgleichen Gegner der SG Weiterstadt. Und auch die Herren 70 um Kapitän Heinrich Bernhardt halten sich nach ihrem 6:0-Erfolg beim TC Maintal in der Tabellenspitze. Für die Herren 60 gab es dagegen beim 0:6 gegen TV Dreieichenhain nichts zu holen, zumal man stark ersatzgeschwächt antreten mußte.
Ihren Siegeszug fortsetzen konnten auch die Herren 50 II mit ihrem 5:1 bei TG Zellhausen und bleiben damit auf Aufstiegskurs, während die Erste 50er in der Hessenliga gegen das starke Team aus Bad Soden Ts. ein achtbares 3:3 Unentschieden erzielte.


Die Herren 40 um die beiden Thiel-Brüder spielten erneut stark auf und belegen nach ihrem 5:1- Heimerfolg über ESV BW Limburg den zweiten Platz in der Verbandsliga. Dagegen mußte sich das Herren 30 Team um Dominik Zweigler der Nachbarspielgemeinschaft von DJK/TGS Bieber um den Spitzenspieler Joachim Bauer (LK 8) knapp mit 4:5 geschlagen geben, bleibt aber Dritter. Einen Platz besser stehen die Herren um Patrick Braun, die nach 1:3-Rückstand gegen RW Sprendlingen beide Doppel jeweils im Match-Tiebreack noch zum verdienten 3:3 für sich entscheiden konnten.
Sehr Erfreuliches ist auch von den Juniorenteams zu vermelden: Die U-10 siegte bei RW Neu-Isenburg II mit 5:1 und das mit einem Ersatzschläger vom gastgebenden Oliver Künzel und die U 12 mit 4:2 gegen TSG Mainflingen, während das gemischte U 12 Team bei Foresta Gravenbruch in den Einzeln gut mithielt, aber im Doppel dann doch mit 2:4 unterlegen war.
Am Donnerstag (15.06.) bietet der TCAW auf seiner Anlage an der Badstraße ab 10.30 Uhr ein Schleifchenturnier für Jung und Alt an, wobei der Spassfaktor im Vordergrund stehen soll.


Zeitungsartikel vom 24.05.2017 (Heimatbote)

TCAW – Teams weiter auf Erfolgskurs
Bis auf die Herren 50 I und 60 sowie das gemischte U 12-Juniorenteam bleiben die TCAW-Mannschaften weiter in der Erfolgsspur. Am 3. Spieltag der Medenrunde gab es sieben Siege und ein Unentschieden; unser Bild zeigt die U 12-Junioren Linus Mitulla, David Roytblat, Tim Lennart, Nicholas Klausch mit ihrem Paten Nico Justus bei ihrem „Heimspiel“ -Punktgewinn gegen die Spielgemeinschaft DJK Bieber/Rosenhöhe.
Zu ihrem ersten Sieg in der Gruppenliga kamen die Damen 60 um Roswitha Winter mit einem 5:1 gegen den TC Jügesheim; spannend war’s trotzdem, wie der 11:9-Erfolg von Sigi Horlacher erst im Matchtiebreak beweist.
Großes Tennis boten die Verbandsligateams der Herren 40 bis in die Sonntagabendstunden gegen den TV Obereschbach, auch wenn sich die TCAW-Nr. 1 Oliver Thiel im Spitzenspiel nach großem Kampf über drei Stunden dem Gast (LK 5) knapp geschlagen geben mußte; dafür sorgten Uwe Hasse, Oliver Horwedel und René Thiel im Einzel und Thiel/Horwedel im Doppel für die nötigen Siegpunkte. Auch die Damen 40 I überzeugten beim TC Bad Homburg mit unerwarteten Einzelsiegen von Doro Kralle und Heike Euler sowie dem erwarteten Erfolg von Marion Rupp bzw. Kralle/Rupp im Doppel. Sie siegten verdient mit 4:2 und sind nun Tabellenzweiter in der Hessenliga.


Übertroffen werden sie jedoch tabellenmäßig von den Teams der Damen 40 II, den Herren und den Herren 65. Die Da 40 führen nach dem 6:0 gegen Großenhausen ebenso ungeschlagen die Tabelle an wie die Herren nach ihrem dritten Sieg in Folge gegen den TC Offenthal sowie die Herren 65 nach ihrem 4:2-Erfolg beim Nachbarn TC Heusenstamm. Hier werden möglicherweise Aufstiegshoffnungen war, die auch unbestritten auf die Herren 30 , die einzige 6er-Mannschaft des TCAW , zutreffen; nachdem sie am Samstag ihren Auswärtserfolg bei MSG Kinzigquelle/Elm mit zwei Doppel-Erfolgen zum 6:3 komplettierten, folgte tags darauf in überlegener Manier Sieg Nr. 3 mit 8:1 über die TSG Bürgel. Der Jubel war groß und prompt mußte eine Flasche Grappa dran glauben.
Ebenfalls in einem Nachbarschaftsderby konnten sich die Herren 50 II in der Bezirksoberliga mit 4:2 gegen den TC Martinsee durchsetzen und wahrten damit ihre Aufstiegsambitionen. Dagegen mußte das vom Verletzungspech geplagte Hessenligateam der Herren 50 I bei Jahn Kassel die erwartete Niederlage hinnehmen. Und auch die Herren 60 hatten beim 1:5 bei der TG Dietzenbach nichts zu bestellen.


Zeitungsartikel vom 18.05.2017 (Heimatbote)

6 Siege für TCAW-Teams am 2. Spieltag
Die Tennisteams des TCAW setzten am 2. Spieltag ihre Medenspiele mit sechs Siegen, vier Niederlagen und einem Remis fort. Die Herren 65 machten in der Gruppenliga am vergangenen Mittwoch den Anfang mit einem 5:1-Erfolg gegen den TC Oberhöchstadt, der bereits nach den Einzeln feststand; es spielten v.L.n.R. Uwe Bartl, Frank Richter, Wolfgang Winter, Kapitän Werner Bogdahn und Dierk Friedemeyer.
Ebenfalls in der Gruppenliga mußte sich die Damen 60-Spielgemeinschaft TCAW/ Teutonia der stark aufspielenden GW Wiesbaden mit 4:2 geschlagen geben, obwohl die Neuzugänge Elisabeth Bernemann und Monika Brandt bei den Gastgebern einen gelungenen Einstand hinlegten. Auch die Herren 60 um Kapitän Helmut Langheinrich hatten nach ihrem Auftakt-Unenetschieden in Büdingen diesmal gegen die Gäste aus Bürgel mit 1:5 das Nachsehen, wobei das Doppel Richter/Weisenbach für den Ehrenpunkt sorgte. Mit demselben Ergebnis mußten sich das gemischte U-12-Juniorenteam in ihrer ersten Medensaisonn erneut geschlagen geben, aber Spaß hatten Max Kolling (1), Lena Schifferens und Maja Cetic nach ihrem ersten Sieg im Doppel sowie Sarah Schmelz trotzdem, wie man sieht.
Ganz stark spielten die Damen 40 auf: In der Hessenliga gewannen Doro Kralle und ihr Team bei SKG Frankfurt mit 6:0. Mit demselben Ergebnis, und das zum zweiten Mal, siegten die Damen 40 II auf Bezirksebene bei SG Dietzenbach II und bleiben damit auf Aufstiegskurs. Das trifft auch zu auf die Herrenmannschft um Patrick Braun nach ihrem 5:1-Erfolg bei Martinsee Heusenstamm und die Herren 50 II, die beim TC Mittelbuchen mit 4:2 auch ihren zweiten Sieg feierten.


Die Herren 50 I in der Hessenliga mußten sich gegen den Isenburger TC sehr anstrengen, um nach dem 1:3-Rückstand aus den Einzeln noch mit zwei Doppel-Erfolgen zum 3:3 Unentschieden zu kommen. Diese Leistung ist umso bemerkenwerter, als für den TCAW mit dem inzwischen 79-jährigen Werner Schlereth der wohl älteste Aktive der Hessenliga aufschlug und für den Siegpunkt im 14:12 Match-Tiebreak-Krimi sorgte.
Das Ziel Hessenliga nicht aufgegeben haben auch die Herren 40 um die Thiel-Brüder, die mit einem deutlichen 5:1 Erfolg aus Ehringshausen heimkehrten, während die Herren 30 ihr Auswärtsspiel wegen Regens aufs nächste Wochenende verschieben mußten und dann zweimal antreten müssen.


Zeitungsartikel vom 11.05.2017 (Heimatbote)

7 Siege, 3 Remis und zwei Niederlagen für TCAW-Teams
Einen guten Start legten die Teams vom TCAW am vergangenen Wochenende hin: Die Jüngsten, die U 10 er Mannschaftsspielgemeinschaft mit Martinsee Heusenstamm, begannen gegen den Isenburger TC und gewannen beide Doppel zum 4:2-Erfolg. Die Damen 40 II um Christiane Kalt spielten ihr Auswärtsspiel wegen Unbespielbarkeit der Plätze hier beim TCAW und behielten mit 6:0 klar die Oberhand.
In der Hessenliga hängen die Trauben dagegen etwas höher; hier schafften die Damen 40 I ein 3:3 Unentschieden, wobei Neuzugang Heike Euler in einer packenden Begegnung einen guten Einstand hinlegte; zufrieden waren sie alle mit dem Ergebnis, wie unser Foto zeigt.


Ebenfalls unenetschieden trennten sich in der Hessenliga die Herren 50 I vom Kelkheimer TEV, während die Herren 50 II den TC Götzenhain klar mit 5:1 nach Hause schickten. Einen überzeugenden Start in die neue Saison legten die Herren 30 des TCAW hin – die einzige 6er-Mannschaft im Club -; gerade aufgestiegen in die Bezirksoberliga, ließen sie beim 8:1 in Hainhausen nichts anbrennen und auch die Junioren U 12 setzten sich beim TC Schöneck mit 5:1 durch.
Dagegen mußten die Herren 40 in der Verbandsliga beim TC Sinn eine schmerzliche 2:4-Niederlage hinnehmen, obwohl man sich mit Uwe Hasse aus Bad Vilbel spielerisch enorm verstärken konnte. Und auch die gemische U 12 MSG hatte in ihrem ersten Medenspiel in Zeppelinheim/Dreieichenhain mit 0:6 nichts zu bestellen. Abgerundet haben die Herren 70 das erste Medenspiel-Wochende mit einem 5:1-Erfolg über die Nachbarn vom TC Mühlheim.


Zeitungsartikel vom 04.05.2017 (Heimatbote)

Saisoneröffnung beim TCAW – Schleifchenturnier und Schnuppertennis machen Lust auf mehr
Viel los war am vergangenen Sonntag beim TCAW: Mit Weißwurst-Schmankerl, Schleifchenturnier und Schnuppertennis wurde die Freiluftsaison beim TCAW offiziel eröffnet. Bei stahlendem Wetter spielten Jung und Alt in immer wieder neu zusammengestellten Paarungen in mehreren Spielrunden jeweils in einem langen Satz um Sieger-Schleifchen und Punkte. Die Verlierer konnten ihr Punktekonto bei richtiger Antwort einer Stichfrage noch aufbessern, denn „Spass haben“ war angesagt an diesem Tag. Gleichwohl sollen die Sieger nicht unerwähnt bleiben: Bei den Damen siegte Dana Böhm vor Anette Auth und Sigi Horlacher, während bei den Herren Jürgen Wahl vor Uwe Bartl und Wolfgang Weisenbach ins Ziel kam. Sehr achtbar schlugen sich auch die U 12-Junioren Linus Mitulla und David Ullrich; sie wurden mit einer „Aufbau-Prämie“ belohnt. (siehe Foto)

Am Mittag stellte sich dann das neue Trainerteam Sven Aldorf und Gaston Touzet den Mitgliedern mit Schautrainingseinheiten vor. Dabei konnten auch Neu-Interessierte mitmachen und ins Tennis-Spielen „reinschnuppern“ . Clubchef Tasso Scheller zeigte sich ganz zufrieden mit dem „Tag der offenen Tür“, hatte er doch zahlreiche Anmeldformulare verteilen und wieder einsammeln können.

An diesem Wochenende beginnen die Meisterschaftsspiele des HTV: Der TCAW ist auf Landesebene (Gruppenliga bis Hessenliga) mit fünf Mannschaften am Start und auf Bezirksebene starten zehn Teams. Mit spannenden Begegnungen ist zu rechnen; es lohnt sich also beim TCAW in der Badstraße vorbeizuschauen.


Zeitungsartikel vom 27.04.2017 (Heimatbote)

Am Sonntag startet der TCAW mit Tag der offenen Tür
Am Sonntag, 30.04. startet der TCAW mit der offiziellen Saisoneröffnung in die neue Tennis-Freiluftsaison . Angeboten wird ab 10. 30 Uhr ein Schleifchenturnier für Jung und Alt und ab 13 Uhr ein Tag der offenen Tür mit Schautraining und kostenlosem Schnuppertraining durch das neue Trainerteam. Für das leibliche Wohl sorgt die Clubhausbewirtung des L’Incanto. Unter dem Motto „Vorbeikommen und Spaß haben “ kann man so den TCAW leicht kennenlernen.
Am Samstag davor, 29.04., ist für die Vereinsmitglieder ab 9 Uhr ein „Arbeitsdients“ angesetzt, um der TCAW-Anlage ein schmuckes Aussehen zu verleihen.


Zeitungsartikel vom 23.03.2017 (Heimatbote)

Mitgliederversammlung beim TCAW am 27.03.2017
Der Vorstand des TCAW Obertshausen hat seine Mitglieder für kommenden Montag, den 27. März 2017, um 18.30 Uhr zur 40. ordentlichen Mitglieder-versammlung in sein Vereinsheim in der Badstraße eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten des Vorstands über das vergangene Jahr die satzungsmäßige Neuwahl einzelner Vorstandsmitglieder sowie interesante Berichte über die Erfahrungen mit der öffentlichen Bewirtschaftung des Vereinsheims und wie es mit deem TCAW weitergehen soll. Breiten Diskussionsstoff wird voraussichtlich auch die im Vorfeld an die Mitglieder verschickte vorläufige Terminplanung für 2017 einnehmen, in dem der Tennisclub Am Waldbad 40 Jahre alt wird. Der Vorstand hofft auf eine rege Beteiligung.


Zeitungsartikel vom 02.03.2017 (Heimatbote)

Tennis-Kids von Martinsee und TCAW feiern gemeinsam Fasching.
Tennisschule Thiel und die Jugendwarte des TC Martinsee und des TCAW haben sich einmal mehr um die Tennis-Jugend beider Vereine verdient gemacht. Die Kulturhalle wurde einfach umfunktioniert in einen Spielpark und mit viel Fantasie und tollen Kostümen von den Tennis-Kids beider Vereine in Beschlag genommen. Für das leibliche Wohl hatten die Eltern bestens vorgesorgt. Nach dem Gruppenbild mit allen Beteiligten wurden schließlich nach bewährten Muster die besten Kostümierungen ausgezeichnet. Erneut war vom TCAW David Rotblat unter den Siegern.


Zeitungsartikel vom 05.01.2017 (Heimatbote)

Full House beim traditionellen Wintergrillen des TCAW
Am vorletzten Tag des Jahres platzte das Vereinsheim des TCAW beim traditionellen Wintergrillen noch einmal aus allen Nähten. Bei Temperaturen unter Null wurden Grillwürste „vom Feinsten“ angeboten und fanden neben den Heiss-Getränken roten und weißen Glühwein oder Slivovitz reißenden Absatz.

Die ältere Besucher-Generation ließ es im warmen Clubhaus etwas gemütlicher angehen, wo Gaetano und Rino für die gewohnten Getränke sorgten. Die L’Incanto-Küche blieb diesmal mit Rücksicht auf den Würstchen-Umsatz kalt – dieser geht bekanntlich wie jedes Jahr in die Jugendkasse des TCAW -, allerdings sehr zum Leidwesen zahlreicher Besucher, die einmal mehr Alvaros Kochkünste ausprobieren wollten.

Als dann noch völlig unerwartet Rekonvaleszent Tasso Scheller, der Clubchef des TCAW mit seiner Frau Simone auftauchte, war die Überraschung groß. Bei guter Unterhaltung über Trump und die Welt und heißen Rhythmen machten sich die zahlreichen Besucher erst spät auf den Heimweg, schließlich stand Silvester ja noch bevor. In dieser Form jedenfalls sieht sich der TCAW für das neue Jahr gut gerüstet.


Zeitungsartikel vom 08.12.2016 (Heimatbote)

Traditionelles Mitternachtsturnier des TCAW in der Mühlheimer Lipps-Halle. Frank Schwartz und Christiane Kalt sorgten in gewohnter Manier für abwechslungsreiche Paarungen am vergangenen Samstag. Bis Mitternacht konnte man sich beim Tennis richtig austoben, auch wenn erneut der Spass im Vordergrund stand, und anschließend noch über Trump und die Welt fachsimpeln. Letztes Event beim TCAW wird das Winter-Grillen auf dem Vereinsgeläde in der Badstraße am 30.12. sein, zu dem Freunde und Bekannte herzlich eingeladen sind.


Zeitungsartikel vom 24.11.2016 (Heimatbote)

Beim Saisonausklang der TCAWler in gemütlicher Runde ehrte der Tennisvorstand um Tasso Scheller am vergangenen Samstag seine langjährigen Mitglieder Jutta und Heinrich Bernhardt für 25-jährige Vereinstreue. Beide nehmen regen Anteil am Clubleben des TCAW , sind Stützen ihrer Tennismannschaften und bei allen Events des TCAW mit von der Partie und versprachen, dies beibehalten zu wollen.


Zeitungsartikel vom 06.10.2016 (Heimatbote)

TCAW lädt zum Oktoberfest ins Vereinsheim
Für kommenden Samstag, den 8. Oktober, lädt der TCAW seine Mitglieder, Freunde und Bekannte des weißen Sports zu seinem traditionellen Oktoberfest ein. Ab 19 Uhr wollen Gaetano und Alvaro, die neue Clubhausbewirtung des TCAW beweisen, dass sie neben ihrer bekannten italienischen Küche auch Oktoberfest können, d.h. Schweinshaxen, Leberkäs und Rippchen mit Kraut und Festbier werden zusätzlich angeboten. Um sich die begehrten Haxen zu sichern sind Vorbestellungen im Vereinsheim unter Telefon-Nr. 43560 hilfreich.


Der TCAW-Vorstand weist im Zusammenhang darauf hin, dass ab Oktober neue Öffnungszeiten für das Clubhaus-Restaurant L’Incanto gelten, nämlich werktags ab 17 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen ganztags.
Wer mehr über den TCAW und seine Aktivitäten erfahren möchte wird auf die Homepage tcaw-obertshausen.de verwiesen, die neben der sportlichen Brichterstattung in den Print-Medien auch reich bebildert über das Clubleben und die Termine der nächsten TCAW-Events informiert.


Zeitungsartikel von KW 38 (Offenbach-Post)

Kampf um die letzten LK-Punkte beim TCAW
40 TeilnehmerInnen in den Klassen Damen 40, Herren 30 und Herren 50 traten beim „1.TCAW LK-Turnier powered by enerix“ an, um noch kurz vor Saisonende wichtige LK-Punkte zu sammeln. Es gab viele spannende Spiele, wobei so manches Duell erst im Match-Tiebreak entschieden wurde. Jeder wurde von Stefan Vehlhaber, Geschäftsführer der Photovoltaikfirma enerix und Turnierleiter (im Bild sitzend), zweimal zum Einsatz auf den Platz geschickt.


Nicht wenige kannten sich von früheren Begegnungen und so konnte in den Pausen zwischen den beiden Einsätzen und nach dem Turnier bei Pizza und Pasta im Vereinsheim Trattoria L’Incanto auch manch früheres Match noch einmal diskutiert werden. Aufgrund des großen Erfolges, verbunden mit der Zusage vieler Spieler wiederkommen zu wollen, wird es nächstes Jahr sicher ein Wiedersehen geben.


Zeitungsartikel vom 15.09.2016 (Heimatbote)

Spektakuläre Tennis-Finals beim TCAW-Jugendturnier, LK-Turnier am 18. September
Sportliche Highlights fanden an den vergangenen beiden Wochenenden auf der Tennisanlage des TCAW Obertshausen statt. Nach seinem Sommerfest mit den Finals der Jugend-Clubmeisterschaften und einem Eltern-Kind-Turnier (siehe separaten Bericht) hat der TCAW mit seinem Trainer-Team von der Tennis-Schule Thiel zu einem Jugend-Turnier eingeladen, an dem sich und 30 Jugendliche des TCAW und Martinsee Heusenstamm beteiligt haben.


Je nach Spielstärke wurden von der Jugendwartin Sabine Ullrich und dem Trainer-Team vier Gruppen – unabhängig vom Alter – gebildet und um Punkte gespielt, wobei die Fortgeschrittenen in einem langen Satz bis Neun die Sieger ermittelten. Die Spiele verliefen sehr ausgeglichen und waren an Spannung nicht zu überbieten; oft mußte sogar der Ober-Schiedsrichter zu Rate gezogen werden, um die Wogen wieder zu glätten. Die Matches gingen bis in den Abend. Unser Foto zeigt die Teilnehmer in Erwartung der Siegerehrung. In der A-Gruppe gewann Lars Engel von Martinsee vor Robert Scheid und Ben Rebscher vom TCAW; in der B-Gruppe Kai Jaschek von Martinsee vor Milos Sretic und David Roytblat vom TCAW und in der C-Gruppe Lucas Röttger vor Adam Zitoun von Martinsee und Maja Cetic vom TCAW und bei den Kleinsten siegte Vitus Bellmann vor Kim Jaschek und Lucy Mauch, alle von Martinsee. Neben viel Süßigkeiten konnten die Platzierten Urkunden, kleine Sachpreise und die Gewinner Pokale in Empfang nehmen.
An drei Lagerfeuern klang der Abend für Groß und Klein dann bei Stockbrot, Gitarrenmusik vom Alt-TCAWler Thomas Grolig stimmungsvoll aus; den TCAW-Offiziellen aber muß man Lob und Anerkennung für diese nun schon zum dritten Mal ausgerichteten Veranstaltung zollen.
Am kommenden Sonntag richtet der TCAW sein erstes LK-Turnier aus, an dem in den Altersklassen Herren 30, Damen 40 und Herren 50 40 Turnierspieler ihre Teilnahme zugesagt haben. In dem von enerix-Energiesysteme Vehlhaber gesponsorten Turnier können noch fehlende Punkte für die Tennis-Rangliste geholt werden, mit spannenden Spielen kann somit gerechnet werden.


Zeitungsartikel vom 08.09.2016 (Heimatbote)

Volles Programm beim TCAW-Sommerfest – Erstes LK-Turnier am 18. September
Ein volles Programm bot der TCAW am vergangenen Samstag seinen Gästen und Mitgliedern beim Sommerfest auf seiner Vereinsanlage in der Badstraße. Zunächst fanden die Endspiele zur diesjährigen Kinder-Clubmeisterschaft statt. Clubmeister wurden bei den U 10-Mädchen Maja Cetic vor Lena Schifferens, bei den U-10-Junioren Ben Rebscher vor Milos Sretic und bei den U 12-Junioren Robert Scheid vor David Roytblat. Unser Bild zeigt die Clubmeister mit der TCAW-Jugendwartin Sabine Ullrich und ihrem Sohn David. Nicht abgebildet ist Jessica Schmelz, die sich bei den Bambinis bereits zu Ferienbeginn durchgesetzt hatte.


Am Nachmittag schloß sich ein Eltern-Kind-Schleifchen-Turnier an, bei dem auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen sollte; fehlende Tennis spielende Elternteile wurde dabei kurzerhand von Vorstand mit Paten aus dem TCAW-Seniorenbereich ersetzt und die Unterlegenen konnten ihr Ergebnis bei Quiz-Fragen aufbessern. Hier setzten sich schließlich Milos Sretic mit Christiane Kalt vor Ben Rebscher und seinem Papa Jörg und Robert Scheid mit Stefan Metzler durch. Unser Bild zeigt das Teilnehmerfeld.


Nach der Begrüßung durch Tasso Scheller, den 1. Vorsitzenden des TCAW, schloß sich der gemütliche Teil des Sommerfestes mit Alvaros Büffet, leckeren Cocktails, Kinderschminken, Siegerehrungen – neben den Paten der Jugendteams wurden auch die TCAW-Herren 30 für ihre Meisterschaft den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksoberliga geehrt – und Verlosungen der „TCAW-Jugendlotterie“ an und auch das Tanzbein konnte kräftig geschwungen werden.
Für den kommenden Samstag, 10. Sept. ab 11 Uhr, sieht der TCAW-Kalender ein weiteres Jugendturnier vor, das am Abend bei Lagerfeuer, Stockbrot und Gitarre seinen Abschluß finden wird.
Am drauffolgenden Sonntag, den 18.September, findet das 1. TCAW-Leistungsklassen-Turnier in den Altersklassen Damen 30, 40,50 sowie Herren 30, 40, 50 statt, zu dem bereits zahlreiche Anmeldungen im HTO eingegangen sind. Spannenden Matches sind angesagt; TCAW und die neue Clubhausbewirtung freuen sich auf Zuschauer.


Zeitungsartikel vom 01.09.2016 (Heimatbote)

Sommerfest beim TCAW am 3. Sept. mit neuer Clubhaus-Bewirtung
Der TCAW lädt Mitglieder und Freunde des Tennis-Sports zum diesjährigen Sommerfest für den kommenden Samstag auf seine Anlage in der Badstraße gegenüber dem Monte Mare ein. Die Besucher erwartet ein umfangreiches sportliches und geselliges Angebot. Bereits am Vormittag werden die Endspiele der Jugend-Clubmeisterschaften ausgetragen, an die sich um 14.30 Uhr ein Schleifchenturnier mit jeweiligen Eltern/Kind-Teams anschließen wird.


Anmeldungen – auch für die Abendveranstaltung – können noch am Clubhaus vorgenommen werden; sollten Spiel-Partner fehlen, bietet der TCAW-Vorstand Hilfe an. Die Sieger-Ehrung erfolgt unmittelbar im Anschluß des Turniers durch die Jugendwartin Sabine Ullrich, die dann auch die Sieger der Jugend-Clubmeister auszeichnen wird. Gegen 18 Uhr wird Tasso Scheller, der 1. Vorsitzende des TCAW, die Gäste dann offiziell zum ersten Sommerfest unter neuer Clubhaus-Bewirtung begrüßen . Alvaro und Gaetano (unser Bild, Bildunterschrift: „L’Incanto“-Chefs im TCAW-Clubhaus), die neuen Pächter des nun auch für die Öffentlichkeit zugänglichen TCAW-Clubhauses „L’Incanto“ haben sich in dieser Tennissaison bereits einen guten Namen für gepflegtes Essen in angenehmer Atmosphäre gemacht, die sie auch an diesem Abend ihren Gästen mit einigen Überraschungen versprechen.
In diesem Rahmen wird dann auch das Herren 30-Team des TCAW um den Kapitän Sascha Häbel für seine Meisterschaft in der Bezirkliga A und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksoberliga ausgezeichnet. Mit ihrem Neuzugang Jörg Fernis an der Spitze – sein souveränes Match gegen den äußerst emmotional auftretenden Domenico di Cara vom TV Hausen war ein sportlicher Leckerbissen in dieser Saison – schloß die Mannschaft verlustpunktfrei die Medenrunde ab und gibt auch weiter zu Hoffnungen allen Anlass.
Am nächsten Samstag, den 10.September, findet ein weiteres Jugendturnier mit anschließendem Lagerfeuer und Stockbrot statt. Und am Sonntag, den 18. September bietet der TCAW für Damen- und Herren-Senioren von 30 bis 50 sein erstes LK-Turnier an, für das bereits zahlreiche Anmeldungen im HTO vorliegen.


Zeitungsartikel vom 21.07.2016 (Heimatbote)

Auch die TCAW-Bambinis machen Ferien – Herren 60 bleiben in der Gruppenliga
Mit Abschluß der Medenrunde hat der TCAW auch seine Bambini-Gruppe in die Ferien geschickt. Nach dem letzten Geschicklichkeits-Wettspiel stellen sich die Endrundenteilnehmer mit ihren Betreuern Waltraud Thiel, Sigi und Jürgen Horlacher dem Fotografen. Für die zweite Ferienwoche (25. – 29.07.) bietet der TCAW auf seiner Anlage gegenüber dem Monte Mare ein Feriencamp für Kids an, zu dem noch Anmeldungen/Detaills unter der Telefon-Nr. 0172 4797187 bzw. 0177 8882873 bis 22.07.2016 entgegengenommen werden.


Stolz auf die abgelaufene Saison können auch die TCAW-Herren 60 um Kapitän Karl Weber(unser Foto) sein, die sich in der Gruppenliga halten konnten. Zum Einsatz kamen vLnR Werner Bogdahn, Heinz Ochs, Tasso Scheller, Helmut Langheinrich, Karl Weber, Dierck Friedemeyer und Wolfgang Winter.


Zeitungsartikel vom 14.07.2016 (Heimatbote)

TCAW-Bilanz: Eine Meisterschaft, drei Vizemeister, zwei Absteiger und 7 x Klassenerhalt
Eine ordentliche Bilanz der Medensaison 2016 kann Sportwart Uwe Bartl vom TCAW nach dem letzten Spieltag ziehen, auch wenn der letzte Matchball am Sonntagabend gegen 22 Uhr den Damen 40 II in keiner guten Erinnerung bleiben wird. Im Nachholspiel mußten die stark ersatzgeschwächten Damen um Christiane Kalt nach ihrer 1:5 Niederlage gegen den Niddereauer TC vom Vortag erneut antreten und zogen im direkten Abstiegsduell gegen RW Sprendlingen II – ein Unentschieden hätte gereicht – mit 2:4 den Kürzeren.


Damit begleiten sie die Herren 65 um Kapitän Werner Bogdahn auf dem Weg eine Klasse tiefer, die trotz eines unerwarteten Punktgewinns beim 3:3 gegen den Tabellenersten TC Herborn aus der sehr starken Verbandliga absteigen müssen. Die Hessenligateams des TCAW bestätigten noch einmal ihre Klasse: die Damen 40 I spielten gegen RW Neu Isenburg 3:3 unentschieden ebenso wie die Herren 50 gegen den TC Olympia Lorsch.
Auf verlorenem Posten standen dagegen die Damen 60 beim 1:5 gegen den TC Bergen-Enkheim, die Herren 60 beim 1:5 gegen TC Hohenstein und die U 12 Junioren beim 0:6 gegen Tabellenführer TSG Bürgel. Einen eindrucksvollen Medenrundenabschluß mit jeweiligen 5:1-Erfolgen legten dagegen die Herren gegen TC Dietesheim hin, ebenso wie die Herren 50 II (Vizemeister) beim TC Martinsee und last not least die Herren 30 beim TC AS Großenhausen, die damit in die Bezirksoberliga aufsteigen werden; unser Foto zeigt die TCAW Herren 30 vLnR Bernd Rößner, Jörg Fernis, Marc Sauer, Kapiän Sascha Häbel, Ron Mitulla – es fehlt Daniel Foik- mit ihrem Meistertrainer Oliver Thiel.
Spannend wurde es schließlich auch beim letzten Verbandligaspiel der Herren 40, ging es doch für den TK Langen noch um den Klassenerhalt, den die Gäste allerdings nach großem Kampf trotz eines verdienten 3:3 -Unentschieden nicht mehr schafften. Und auch die neu formierte zweite Herrenmannschaft des TCAW gibt nach ihrem 3:3 gegen Teutonia Hausen III für die neue Saison zu Hoffnungen allen Anlaß.


Zeitungsartikel vom 07.07.2016 (Heimatbote)

TCAW-Hessenliga-Teams sichern die Klasse; U 12 Junioren im Dauereinsatz
Die Hessenliga-Teams des TCAW, die Damen 40 und die Herren 50, haben mit ihren jeweiligen Spielen am vergangenen Wochenende ihre Klassenzugehörigkeit bestätigt. Während die Damen 40 bei Sportwelt Rosbach mit 5:1 die Oberhand behielten, konnten die Herren 50 mit den dritten Unentschiedenbei Isenburger TC den Klassenerhalt sichern.


Weiter in der Erfolgsspur sind die Herren 30 um Kapitän Sascha Häbel, die GW Biebergemünd mit 6:0 nach hause schickten. Damit ist ihnen der Meistertitel in der Bezirksliga A nicht mehr zu nehmen, nachdem ihr letzter Gegner TC AS Großenhausen bei MSG TV/Teutonia Hausen klar verlor. Weiter holten die Damen 60 gegen den FTC Palmengarten ein achtbares 3:3, unterlagen die ersatzgeschwächten Herren gegen Biebergemünd klar mit 1:5 sowie gegen Erlensee mit 0:6. Die Herren II gewannen in Offenthal mit 6:0. Mit demselben Ergebnis unterlagen die Herren 50 II gegen den Tabellenführer und damit Aufsteiger TC Ronneburg, beenden aber ihre gute Saison mit einem sicheren zweiten Platz.
Die Herren 65 hatten auch gegen Witzenhausen mit 1:5 das Nachsehen in der stärksten Verbandsliga ever und werden wohl um den Abstieg nicht herumkommen. Nach ihrem 3:3 Unentschieden gegen Rückhand Rossdorf hoffen dagegen die Herren 60 um Wolfgang Winter auf den Klassenerhalt in der Gruppenliga.
Im Dauereinsatz befanden sich die U 12 Junioren und spielten in Langen 2:4 und beim OTC mit 4:2, wobei teilweise in die Halle ausgewichen wurde. Unser Foto zeigt neben dem Patengspann Regina Grave/ Jürgen Horlacher die U 12er Fatih, David, Robert und Tim-Lennart.
Abgerundet wurde das Wochenende durch die Herren 70, die ihr letztes Punktspiel am Montag in Mühlheim überlegen mit 6:0 gewannen und damit ihre erste 70er-Runde als Vizemeister abschlossen.


Zeitungsartikel vom 30.06.2016 (Heimatbote)

TCAW-Herren 30 auf Titelkurs – U 10 Junioren werden Vizemeister
Die TCAW-Herren 30 wahrten im Lokalderby mit einem hart umkämpften 4:2-Erfolg über die Spielgemeinschaft TV/Teutonia Hausen ihre Aufstiegsambitionen und bleiben als einzige Mannschaft verlustpunktfrei. Höhepunkt der Begegnung war sicher das Einzel der beide Spitzenspieler zwischen Jörg Fernis und dem aüßerst tempramentvollen Hausener Domenico di Cara, in dem der Obertshausener letzlich die Oberhand behielt und den 3:1-Zwischenstand vor den Doppeln erzielte.
Klare Erfolge gelangen den TCAW-Damen 40 in der Hessenliga mit einem 6:0 gegen TC Eppstein und den Damen 60 in der Gruppenliga mit 5:1 Auswärtssieg beim KSV Klein-Karben, während sich die Damen 40 II bei der TSG Erlensee mit einem 3:3-Unentschieden begnügen mussten.


Ihren ersten Sieg fuhren die Herren 60 in der Gruppenliga gegen die MSG BC /TC Nauborn mit 5:1 ein, nachden sie erstmals nahezu vollzählig antreten konnten. Und die Herren 50 II beendeten ihre beim Stand von 2:2 unterbrochene Partie gegen die TG Zellhausen mit zwei Doppelsiegen zum 4:2.
Begraben müssen dagegen die Herren 70 ihre Aufstiegshoffnungen nach ihrer 2:4-Niederlage gegen den TC Götzenhain, der damit die Tabellenführung übernahm. Auch der 5:1-Erfolg über SF Seligenstadt II zu Beginn der Woche wird daran wohl nichts ändern.
In der Verbandsliga lernten die Herren 65 zwar die Wetterau kennen, der Gegner RW Bad Nauheim ließ ihnen beim 0:6 jedoch nicht den Hauch einer Chance, auch wenn sich Heinrich Bernhardt erst im Match-Tiebreak geschlagen geben mußte.
Weiter spielten die TSG Rodgau gegen die TCAW Herren 3:3 und die Herren II gegen den Tabellenführer RW Neu Isenburg II 2:4. Nach ihrem 3:3 im Nachholspiel gegen Ober-Mörlen reichte es für die Herren 40 auch gegen den Zweiten der Verbandsliga TC Gründau nicht zum Sieg; hier wird es immer schwerer, den Klassenerhalt zu schaffen.
Erfreuliches gibt es von den U 10 Junioren zu vermelden, schlossen sie doch ihre Medenrunde mit einem 5:1 Sieg über den TC Klein-Krotzenburg ab und belegen in der Abschlußtabelle den zweiten Platz. Unser Bild zeigt den Paten Nico Justus mit seinem Team Ben Rebscher, Milos Sretic, Nicholas Klausch und David Ullrich.


Zeitungsartikel vom 23.06.2016 (Heimatbote)

TCAW-Herren 30 und 70 untermauern Tabellenführung
Mit einem eindrucksvollen 5:1-Auswärtserfolg bei der MSG Rodenbach/Oberrodenbach untermauerten die TCAW- Herren 30 um Kapitän Sascha Häbel ihre Ambitionen auf den Aufstieg. Am kommenden Samstag, 9 Uhr, kommt es nun im Heimspiel gegen die ebenfalls verlustpunktfreie MSG TV Hausen/Teutonia Hausen zur Vorentscheidung um die Meisterschaft. Unser Bild zeigt von links Daniel Foik, Bernd Rößner, Jörg Fernis, Ron Mitulla mit Sohn Linus, Sascha Häbel (MF) und Marc Sauer.


Den ersten Tabellenplatz verteidigen konnten auch die Herren 70 um Mannschaftsführer Heinrich Bernhardt; die wegen Regens in zwei Etappen ausgetragene Partie bei Martinsee Heusenstamm endete nach 3:1-Einzel-Siegen mit 4:2 für den TCAW. In der Hessenliga fanden die Damen 40 mit einem 4:2- Sieg bei RW Lauterbach Anschluß ans Mittelfeld, während die Damen 40 II mit 2:4 gegen Steinberg unterlagen. Mit demselben Ergebnis hatten in der Gruppenliga die ersatzgeschwächten Herren 60 in Köppern das Nachsehen, obwohl Wolfgang Winter im Einzel und im Doppel mit Tasso Scheller punkten konnte.
In der Verbandsliga reichte es für die TCAW-Herren 40 beim ebenfalls abstiegsbedrohten ESV BW Limburg nur zu einem 3:3-Unentschieden; damit rutschte der TCAW wieder ans Tabellenende. Unentschieden spielten auch die Herren II beim TC Jügesheim II und die U 10-Junioren beim TC Weiskirchen. Schließlich holten die U 12-Junioren um die Paten Grave/Horlacher ihren ersten Sieg, während das Herrenteam bei WB Aschaffenburg III mit 0:6 nicht den Hauch einer Chance hatte, auch wenn sich Dominik Zweigler im Spitzeneinzel erst im Tie-Break des 3. Satzes knapp geschlagen geben mußte.


Zeitungsartikel vom 16.06.2016 (Heimatbote)

TCAW-Damen 40 erreichen Remis gegen Lampertheim
In der Hessenliga erreichten die Damen 40 des TCAW ihren ersten Punkt. Nach den Einzeln stand es 2:2, wobei Doro Kralle und Heike Horlacher für den TCAW punkteten und auch die Doppel blieben unentschieden, nachdem das Doppel Kralle/Friese nach bravuröser Leistung den Match-Tiebreak für sich entschieden. Unser Bild zeigt das Team vor den finalen Doppeln vlnR Heike Horlacher, Marion Rupp, Andrea Kutzner, Doro Kralle, Annette Auth und Anja Friese.


Die zweite Damen 40 Mannschaft um Christiane Kalt schaffte sogar einen 4:2-Erfolg beim THC Hanau, wobei Sabine Ullrich, Nicole Rössner jeweils im Einzel und Doppel erfolgreich waren.
Die Herren 50 verliesen in der Hessenliga nach ihrem 4:2-Erfolg bei GW Zellhausen die Abstiegsplätze, wobei die Doppel Oliver Thiel/Müller und Vehlhaber/Lehnhardt die Siegpunkte holten. Die Herren 50 II behaupteten mit einem klaren 6:0-Erfolg in Freigericht Ihre Tabellenführung und pflegen damit ihre Aufstiegsambitionen.
Die Jüngsten Teams des TCAW hatten diesmal das Nachsehen; die U 10 Junioren verloren gegen den Tabellenführer aus Bieber/Rosenhöhe deutlich, auch wenn drei Spiele erst im Match-Tiebreak entschieden wurden. Und die U 12 Junioren mußten eine 2:4- Niederlage hinnehmen, obwohl ihre Nr. 1 Robert Scheid Einzel und Doppel gewann. Die übrigen Begenungen fielen dem Wetter zum Opfer.


Zeitungsartikel vom 10.06.2016 (Offenbach-Post)

TCAW-Herren 30 und U 10-Junioren weiter siegreich
Nur die Jüngsten des TCAW um ihren Paten Nico Justus (unser Bild zeigt von LnR David Ullrich, Nicholas Klausch, Nico Justus -Pate-, Milos Sretic und Ben Rebscher) sowie die Herren 30 blieben in der Erfolgsspur, während alle übrigen Mannschaften nur Teilerfolge vermelden konnten bzw. ganz leer ausgingen. Hier die Ergebnisse:
Mit 3:1-Einzelsiegen und dem Gewinn beider Doppel holten die Jüngsten des TCAW ihren zweiten Sieg beim TC Dietesheim.


Die Herren 30 um Neuzugang Jörg Fernis holten einen 0:2-Rückstand auf und sicherten sich mit zwei Siegen im Doppel mit 4:2 den Gesamtsieg. Nicht ganz so erfolgreich waren die TCAW-Herren 40 in der Verbandsliga, lagen sie doch nach den Einzeln mit 1:3 zurück, wobei Oliver Thiel der einzige Sieg gelang. Doch auch hier kämpften sich die TCAWler mit geänderter Doppelaufstellung zurück und erreichten ein gerechtes 3:3-Unentschieden, wobei großes Tennis auf den TCAW-Plätzen zu sehen war.
Dieser Teilerfolg blieb den Damen 40 leider versagt: In der Hessenliga unterlagen sie beim TC Heusenstamm unglücklich mit 2:4 und auch die Damen 40 II verloren in Klein-Krotzenburg mit demselben Ergebnis. Niederlagen gab es weiter in der Hessenliga für die Herren 50 beim Kelkheimer TEV mit 5:1,die beiden Herren-Teams mit jeweils 0:6 in Bad Soden-Salmünster bzw. gegen den Favoriten in der Kreisliga A der TSG Bürgel II und auch die bisher ungschlagenen TCAW-Herren 50 II zogen mit 2:4 gegen den TC Mittelbuchen den Kürzeren. Ungeschlagen bleiben zwar die Herren 70, allerdings war nach einer 3:1-Führung nach den Einzeln mehr drin als ein 3:3-Unentschieden beim TC Weiskirchen; jeweils im Match-Tie-Break mußten sich die TCAWler knapp geschlagen geben.


Zeitungsartikel vom 03.06.2016 (Offenbach-Post)


So sehen die Sieger beim zweiten Schleifchenturnier des TCAW aus, das letzte Woche auf der Tennisanlage gegenüber dem Monte Mare ausgetragen wurde. Bei den Damen gewann Carmen Dybeck vor Jutta Bernhardt und Sabine Ullrich und bei den Herren Patrick Braun vor David Roytblat und Robert Scheid.


Der Spaß stand auch diesmal im Vordergrund. Aus der Medenrunde ist noch der fulminante Start der Herren 30 um Kapitän Sascha Häbel nachzutragen, gewannen sie doch gegen Dietesheim deutlich mit 6:0.


Zeitungsartikel vom 26.05.2016 (Heimatbote)

TCAW-Herren 50 II sind nach drei Siegen Tabellenführer und Oliver Thiel verteidigt Bezirksmeisterschaft
Eindrucksvoll starteten die Herren 50 II um Kapitän Andreas Born in die neue Tennis-Saison. Nach dem 5:1 beim TC Götzenhain gab es auf eigenem Platz einen klaren 6:0-Erfolg gegen den renomierten TV Buchschlag, wobei Peter Müller, Udo Kolczik und Jürgen Deuerling jeweils doppelt punkteten. Nach dem dritten Sieg beim TV Großkotzenburg ist der TCAW Tabellenführer.
Auch die erstmals gemeldeten Herren 70 waren in Bischofsheim mit 4:2 und zuhause gegen Maintal/Dörnigheim mit 6:0 erfolreich , wobei Rückkehrer Werner Schlereth erstmals wieder für den TCAW punktete und sich als große Verstärkung erwies.
Weniger erfolgreich waren Werner Bogdahn mit seinen Herren 65; in einem spannenden Spiel gegen den benachbarten TC Heusenstamm gab es vor zahlreichen Zuschauern eine 2:4-Niederlage und beim Hessenliga-Absteiger TV Wicker sogar ein 0:6. Mit diesem Ergebnis mußten sich auch die TCAW-Damen 60 bei ihrem Debut in der Gruppenliga gegen Großkrotzenburg und in Kronberg sowie die Herren 60 bei der TG Bobstadt anfreunden.
Am vergangenen Wochenende waren dann alle übrigen TCAW-Teams von U 10 Junioren bis zu den Herren 70 im Einsatz; hier die Ergebnisse:
Die U 10 mit ihrem Paten Nico Justus freuten sich über einen ersten 4:2-Medenspiel-Erfolg gegen die „zweite“ MSG TV Hausen/Lämmerspiel.
Die erste Herrenmannschaft des TCAW erkämpfte sich ein überraschendes 3:3-Unendschieden gegen die favorisierte zweite Mannschaft des OTC. Nach 1:3 aus den Einzeln wurden die hart umkämpften Doppel beide gewonnen, wobei Kai Schmidt doppelt punktete.
Die neu formierten Herren II mit Tore Both, Nico Galitz, Manoel Rahm und Patrick Braun überraschten bei tropischen Temperaturen mit einem 4:2-Erfolg gegen TG Hainhausen.
Weniger erfolgreich verlief der Start des TCAW in der Hessenliga; sowohl die Damen 40 als auch die Herren 50 konnten nicht in stärkster Besetzung antreten und verloren 1:5 gegen Diedenbergen bzw. die Herren mit 2:4 unglücklich gegen TC Bad Homburg; bei zwei verlorenen Match-Tiebreaks war hier zumindest ein Unentschieden in Reichweite.
Die Herren 40 in der Verbandsliga mit ihrem alten und neuen Bezirksmeister Oliver Thiel (unser Bild) – er hatte an Pfingsten mit einem Endspielsieg in Offenbach gegen Thomas Faust (TV Hausen) seinen Titel bei den Herren 50 erfolgreich verteidigt – hatten bei TC Bad Homburg keine Chance und unterlagen mit 1:5.
Im Nachbarschaftderby gegen TC Mühlheim holten schließlich die Damen 40 II um Christiane Kalt nach 1:3-Rückstand noch ein 3:3.
Am Fronleichnahmstag (26. Mai) wird beim TCAW ab 10.30 Uhr erneut ein Schleifchenturnier ausgetragen, zu dem auch Nicht-Mitglieder willkommen sind.